Lightyear bei Disney+: Starttermin für Pixars „Toy Story“-Spin-off

Nachdem Pixar in Rot den Filmfans in diesem Jahr eine komplett neue Figur präsentierte, gibt es in Lightyear in Wiedersehen mit einem bekannten Charakter. Das Animationsabenteuer wird die beliebte Figur aus den Toy-Story-Filmen allerdings in einem komplett neuen Licht zeigen. Anstatt um das bekannte Spielzeug geht es in dem Film um Buzz Lightyear, den Weltraumhelden. Bereits am 16. Juni soll der Astronaut sein erstes Abenteuer im Kino erleben, anschließend wird der Film aber auch zeitnah bei Disney+ erscheinen.

Lightyear Disney Plus

Die Herkunftsgeschichte des Buzz Lightyear

Buzz Lightyear ist neben Woody die vermutlich bekannteste Figur aus dem Hause Pixar. So feierte der Weltraumheld bereits im ersten Animationsabenteuer des Unternehmens seine Premiere. Anschließend trat Buzz in einer ganzen Reihe von weiteren Pixar-Werken in Erscheinung, meist handelte es dabei aber um die Spielzeugfigur aus Toy Story. In Lightyear beleuchtet Pixar den Charakter nun aus einem anderen Blickwinkel. Statt um das Spielzeug dreht sich der Film um den fiktionalen Helden, dessen Merchandise die Grundlage für den Toy-Story-Charakter bildete.

Lightyear erzählt daher die Geschichte des jungen Space Rangers Buzz. Dieser strandet mit einer Gruppe weiterer Menschen auf einem fremden Planeten und steckt dort für über ein Jahr fest. Schließlich gelingt es den Gestrandeten ein Schiff zu bauen, mit dem man hofft, den Planeten endlich verlassen zu können. Buzz Lightyear wird daraufhin ausgewählt, um einen ersten Testflug mit dem Raumschiff zu machen. Dieser verläuft jedoch nicht wie geplant und so findet sich Buzz schon bald mitten in einem intergalaktischen Abenteuer wieder, welches ihn schließlich bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter führt.

Offizieller Trailer von Lightyear bei Disney+

Wann erscheint Lightyear bei Disney+?

Pixar-Filme sind eines der wichtigen Standbeine von Disney+, was sich zuletzt auch daran zeigt, dass Werke wie Rot, Soul und Luca ihre Premiere nicht mehr im Kino, sondern exklusiv bei dem Streaming-Dienst feierten. Im Falle von Soul und Luca lagen die Gründe dafür primär in der weltweiten Corona-Krise und den damals geschlossenen Kinos. Allerdings verzichtete Disney+ bei beiden Filmen darauf, sie über den Disney+ VIP-Zugang zu veröffentlichen. Statt zu einem zusätzlichen Preis von 21,99 Euro, konnten alle Abonnenten Soul und Luca direkt am Starttag sehen.

Im Falle von Rot kam die Entscheidung, auf einen Kinostart zu verzichten, dagegen durchaus überraschend. So hatte Disney das Animationsabenteuer ursprünglich durchaus für einen Start auf der großen Leinwand vorgesehen. Rund zwei Monate vor dem Start wurde dieser aber doch wieder zu den Akten gelegt und das Studio kündigte an, dass auch Rot seine Premiere exklusiv bei Disney+ feiern wird.

Entsprechend stellen sich natürlich auch bei Lightyear viele Fans die Frage, ob der Film direkt als Stream erscheint. Aktuell hat Disney das zweite Pixar-Abenteuer des Jahres aber noch für die Kinos angekündigt. Demnach soll der Film in Deutschland am 16. Juni anlaufen. Aufgrund der Tatsache, dass man mit Lightyear einen prominenten Charakter hat, während Soul, Rot und Luca jeweils komplett unbekannte Figuren in den Mittelpunkt stellten, spricht einiges dafür, dass Disney bei dem Film auch an dem Kinostart festhalten wird.

Selbst mit einem Kinostart müssen sich Fans jedoch nicht zu lange gedulden, bevor Lightyear auch bei Disney+ erscheinen wird. In den vergangenen Jahren ist der Zeitraum zwischen Kinostart und Streaming-Veröffentlichung immer kürzer geworden. Bei Disney waren es zuletzt meist um die zwei Monate, bevor ein Film nach der Kinoveröffentlichung auch als Stream verfügbar wurde. Bei anderen Anbietern ist dieses Fenster teilweise sogar noch kleiner. Sollte es bei den zwei Monaten bleiben, dann können die Abonnenten von Disney+ ab Mitte August mit der Veröffentlichung von Lightyear rechnen. Einen konkreten Termin hat der Streaming-Dienst aber aktuell noch nicht angekündigt.

Lightear Film

Chris Evans übernimmt für Tim Allen

Um den Zuschauern eine komplett neue Seite von Buzz Lightyear zu präsentieren, gab es im Sprechercast eine große Veränderung. Während die Figur in den bisherigen Filmen von Comedian und Schauspieler Tim Allen gesprochen wurde, übernimmt fortan Chris Evans in der englischen Originalversion die Rolle. Evans ist natürlich vor allem aufgrund seines Mitwirkens am Marvel Cinematic Universe bekannt, wo er über mehrere Jahre die Rolle des Captain America spielte.

Evans ist dabei wohlgemerkt nicht das einzige vertraute Gesicht aus der Marvel-Welt, das in Lightyear zu hören ist. So wird Taika Waititi die Rolle des Morrison sprechen. Waititi inszenierte für Marvel den Film Thor: Tag der Entscheidung und war auch für die kommende Fortsetzung Thor: Love and Thunder verantwortlich. Darüber hinaus spricht er in Marvels Cinematic Universe die Rolle des außerirdischen Korg. In weiteren Rollen in Lightyear sind zudem Keke Palmer, Dale Soules, Taika Waititi, Peter Sohn, Uzo Aduba, James Brolin, Mary McDonald-Lewis, Efren Ramirez und Isiah Whitlock Jr. zu hören.

Während man bei der Sprechrolle von Buzz Lightyear also auf eine neue Stimme setzte, vertraute man die Umsetzung des Films eher bekannten Pixar-Größen an. So übernahm Angus MacLane die Regie des Films. MacLane ist langjähriger Mitarbeiter bei Pixar und arbeitete an vielen Werken des Studios als Animator. Bei Findet Dorie nahm er dann erstmals auf dem Regiestuhl Platz und inszenierte den Film gemeinsam mit Andrew Stanton. Für Lightyear entschied man sich bei Pixar dann schließlich dafür, dass es an der Zeit für das erste Soloprojekt von MacLane sei.

Das Drehbuch zum Film stammt dagegen aus der Feder von Pete Docter. Der Autor, Regisseur und Produzent ist seit den Anfängen von Pixar mit dabei und fungiert mittlerweile als Chief Creative Officer beziehungsweise künstlerische Leiter des Unternehmens. Docter arbeitete bereit am ersten Toy Story mit und kennt sich entsprechend gut mit der Figur des Buzz Lightyear aus.

Toy Story und viele weitere Pixar-Filme im Angebot von Disney+

Für Fans von Buzz Lightyear, die vor dem Start des neuen Kinofilms noch einmal alle bisherigen Abenteuer der beliebten Figur erleben wollen, ist Disney+ die perfekte Adresse. Im Angebot des Streaming-Dienstes finden sich alle vier bisherigen Toy-Story-Filme sowie die Kurzfilmproduktionen rund um die chaotischen Spielzeuge. Damit jedoch nicht genug, natürlich sind auch alle anderen Spielfilmproduktionen des Animationsunternehmens wie beispielsweise Die Unglaublichen, Wall-E, Oben oder Die Monster AG verfügbar.

Das Abo für den Streaming-Dienst gibt es dabei bereits für günstige 8,99 Euro im Monat. Darüber hinaus wird auch ein Jahresabo angeboten, wobei die Disney+ Kosten hier 89,99 Euro für zwölf Monate betragen. Gerade für Familien lohnt sich das Jahresabo, bekommen sie doch nicht nur die alle Pixar-Filme bei Disney+, sondern auch die vielen Disney-Produktionen und Animationsfilme zu einem günstigen Preis.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.