Thor: Love and Thunder bei Disney+ ab 08.09.2022

Mit „Thor: Love and Thunder” kehrt nun endlich der Marvel-Donnergott zurück und bringt einige alte Freunde mit. Dazu gehört auch der Oscar-prämierte Regisseur Taika Waititi, der schon den Vorgängerfilm zu einem großen Erfolg verhalf. Hier findest du alle wichtigen Informationen und unsere Kritik zum Film.

Thor: Love and Thunder bei Disney+ ab 08.09.2022 – alle Infos zum neuen Marvel-Blockbuster.

Thor Love and Thunder bei Disney Plus

Nach dem großen Erfolg von „Thor: Tag der Entscheidung“ gehört die Fortsetzung Thor: Love and Thunder bei Disney+ zu den meisterwarteten Marvel-Blockbustern im Jahr 2022. Gleichzeitig handelt es sich bei dem Film um eine besondere Premiere. Thor ist damit nämlich der bisher erste Marvel-Superheld, der insgesamt vier Solo-Filme vorweisen kann. Selbst erfolgreiche Helden wie Iron Man und Captain America haben es nur zu drei Solo-Abenteuern gebracht. Alle drei Thor Filme sind im Disney+ Angebot verfügbar und können jederzeit angeschaut werden. Solltest du den neuen Film mit dem Zusatztitel „Love and Thunder“, kannst du ihn bald bei Disney+ nachholen.

Wie auch den Vorgängerfilm inszeniert wieder der neuseeländische Komödiant, Produzent, Autor, Regisseur und Oscarpreisträger Taika Waititi den neuen Film. Gemeinsam mit Autorin Jennifer Keating Robinson, die bisher beim Netflix-Film „Someone Great“ Regie führte und für die MTV-Serie „Sweet/Vicious“ arbeitete, schrieb Waititi das Drehbuch. Das bedeutet, dass Fans einen weiteren, extrem lustigen und actiongeladenen Superheldenfilm mit viel Herz und skurrilen Figuren erwarten können. Wir haben schon einmal die wichtigen Informationen über den neuen Marvel-Blockbuster gesammelt und für dich zusammengefasst.

Wann erscheint Thor: Love and Thunder bei Disney+?

Thor Love and Thunder Disney Plus

Disney+ ist mittlerweile wieder dazu übergegangen, zumindest die meisten Filme zuerst im Kino zu veröffentlichen, bevor sie beim studioeigenen Streaming-Service landen. Der Film „Thor: Love and Thunder“ erscheint bei Disney+ am 08. September 2022. An diesem Tag ist Disney+ Day, der viele weitere Serien- und Film-Start mit sich bringt.

Für alle Disney+ Abonnenten wird der Film ab diesem Datum kostenlos verfügbar sein und es fallen keine weiteren Disney+ Kosten an.

Trailer von Thor: Love and Thunder bei Disney+

Handlung: Worum geht es in Thor: Love and Thunder?

Zu Beginn des Films retten Thor (Chris Hemsworth) und die Guardians of the Galaxy gerade das Universum, als der Gott des Donners einen Notruf von seiner alten Mitstreiterin Lady Sif (Jamie Alexander) erhält. Diese kämpft auf einem anderen und weit entfernten Planeten gegen einen geheimnisvollen Feind und benötigt Thors Unterstützung. Er trennt sich von den Guardians, um Sif zu suchen, findet sie verletzt und andere Götter tot auf. Daraufhin macht er sich auf den Weg zur Erde, wo mittlerweile seine Heimat bzw. das neue Asgard liegt, nachdem das alte Asgard im Film „Thor: Tag der Entscheidung“ zerstört wurde. Hier trifft er auf Walküre (Tessa Thompson), die ihn über die Geschehnisse aufklärt.

Ein Wesen namens Gorr (Christian Bale) richtet im gesamten Universum Verwüstung an und hat auch zahlreiche Götter auf dem Gewissen. Um sie zu töten, setzt Gorr sein sogenanntes Nekroschwert ein, das auch riesige Monster erscheinen lassen kann, die er auf seine Feinde loslässt. Während seines Kampfes gegen den Gottesschlächter erhält Thor überraschende Unterstützung in der Gestalt seiner Ex-Freundin Jane Foster (Natalie Portman), die nun Thors Hammer Mjolnir trägt. Wir erinnern uns, dass nur Personen diesen Hammer aufheben können, die sich als würdig erweisen, und Jane scheint zu diesen Auserwählten zu gehören.

Nicht nur das: Wenn sie die Waffe verwendet, verwandelt sie sich in eine 1,80 Meter großen Superheldin, auch Mighty Thor genannt. Foster besuchte zuvor Asgard, um Thors alte Waffe zu reparieren, die ebenfalls im letzten Thor-Film in ihre Einzelteile zerlegt wurde. Thor, Jane Foster alias Mighty Thor, Valkyre und das Steinwesen Korg (Taika Waititi) schnappen sich ein Schiff, das von zwei sehr lauten Ziegen angetriebenen wird, und machen sich auf den Weg, um Gorr zu finden und zu besiegen.

Das ist die Besetzung

Es überrascht wahrscheinlich niemanden, dass Chris Hemsworth als Donnergott zurückkehrt. Die Wiederkehr weiterer bekannte Gesichter stehen ebenfalls bereits fest: Darstellerin Tessa Thompson übernimmt erneut die Rolle der Gotteskriegerin Valkyrie. Regisseur Taika Waititi tritt nicht nur hinter der Kamera in Erscheinung, sondern leiht erneut der CGI-Steinkreatur und dem Möchtegern-Revolutionär Korg seine Stimme, der Thor bereits im letzten Film zur Seite stand.

Die „Guardians of the Galaxy“, mit denen sich Thor am Ende von „Avengers: Endgame“ auf eine Reise durch die Galaxis begab, sind genauso mit von der Partie. Hierzu gehören Chris Pratt als Star-Lord, Dave Bautista als Drax der Zerstörer, Karen Gillan als Nebula, Pom Klementieff als Mantis, Vin Diesel als die Originalstimme von Groot, Bradley Cooper als putziger Waschbär Rocket Racoon und Sean Gunn als Kraglin.

Thor Filme bei Disney Plus

Natalie Portman als Jane Foster

Äußerst unerwartet erreichte Fans die Nachricht, dass Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin Natalie Portman als Astronomin Doktor Jane Foster zurückkehrt. Die Darstellerin sagte bereits nach einem einzigen Treffen mit Regisseur Waititi für den Film zu, verlangte aber, dass ihre Figur mehr zu tun bekommt als in den Vorgängern. Portman, die zuletzt in dem zweiten Thor-Film namens „The Dark Kingdom“ im Marvel-Universum einen Auftritt hatte, spielte in „Thor: Tag der Entscheidung“ nicht mehr mit.

In der nächsten Fortsetzung wird sie wahrscheinlich sogar selbst Thors magischen Hammer (auch als Mjolnir bekannt) in die Hand nehmen und ein Heldinnen-Kostüm anlegen. Mittlerweile gelangten bereits entsprechende Konzeptzeichnungen an die Öffentlichkeit, die einen Vorgeschmack auf Portmans Kostüm gab. Die Gottekriegerin Sif (Jamie Alexander), die im letzten Film ebenfalls durch Abwesenheit glänzte, aber in der Loki Serie einen Gastauftritt hatte, darf in „Thor: Love and Thunder“ wieder mitspielen.

Christian Bale und Russel Crowe geben ihr Marvel-Debüt

Christian Bale hat anscheinend den Arbeitgeber gewechselt. Während er vor ein paar Jahren noch im DC-Universum den Rächer Batman darstellte, spielt er in Marvels Thor: Love and Thunder bei Disney+ den Schurken. Er übernimmt die Rolle des Bösewichts Gorr, der als Gottesschlächter bekannt ist. In den Comics erlangt Gorr durch eine Reihe von unglücklichen Umständen seine Superkräfte. Seitdem macht er es sich zur Aufgabe, das Universum von allen Göttern zu befreien, wo auch immer er sie auffindet.

Unser Fazit und Kritik zu Thor: Love and Thunder

Erfrischend ist es, dass Jane Foster als Mighty Thor im Vordergrund stehen und eine zentrale Rolle einnehmen darf, während die anderen Figuren etwas in den Hintergrund treten. Dafür hat die Darstellerin aber auch sichtlich großen Spaß an der Rolle und hat sich einige Muskeln dafür antrainiert. Daneben kommt besonders Christian Bales schauspielerische Talent als teuflischer Gotteskiller zur Geltung. Er sorgt sogar für ein paar äußerst effektive gänsehauterzeugende Horrorelemente, in den sonst eher fröhlich-komödiantischen Film.

Die Besetzung hat generell äußerst viel Spaß, der geradezu ansteckend ist. Chris Hemsworth glänzt vor allem in den komischen Szenen, was nicht verwunderlich ist, er hatte schließlich schon in den vorangegangenen Marvel- und einigen anderen Hollywoodfilmen und -komödie kein Problem damit, sich selbst zu veralbern. Das kommt insbesondere durch die von Taika Waititi geschriebenen Dialogen noch einmal zur Geltung. Das und die bunte und dennoch spannende Action, welche die Zuschauer mitfiebern lässt, sowie der fetzige Soundtrack von Guns N‘ Roses runden das Paket ab und machen Thor: Love and Thunder nicht nur auf der Kinoleinwand, sondern auch auf dem heimischen TV-Bildschirm zu einem weiteren Blockbuster-Highlight aus dem Hause Marvel.

Wie geht es weiter mit Thor?

Bleibt eigentlich nur noch die Frage, ob es sich um das letzte Abenteuer des nordischen Gotts handelt. Diesbezüglich gibt es aktuell keine Gewissheit. Bevor Taika Waititi der Götterfigur neues Leben eingehaucht hat, war es Hemsworth wohl leid, immer dieselbe eindimensionale Figur zu spielen.

Nach „Tag der Entscheidung“ erklärte er jedoch, dass er die Rolle auch zukünftig gerne übernehmen würde, zumindest so lange, wie man ihn lässt. Diese Aussagen stammen jedoch von 2019 und in drei Jahren kann sich viel ändern. Letztendlich hängt wahrscheinlich viel davon ab, wie die Handlung von „Love and Thunder“ verläuft und wie der Film allgemein aufgenommen wird.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.