HD+: Aktuelle Kosten, Angebote und Sender im Überblick

Um Privatsender in HD sehen zu können, benötigst du das richtige technische Equipment und einen Zugang zu HD+. Das ist aber nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, außerdem fallen gewisse Kosten an. Wie hoch der Preis für das hochauflösende Fernsehbild ausfällt und welche Sender du damit sehen kannst, erfährst du hier.

HD Plus

Auch wenn sich in den meisten Haushalten mittlerweile HD-fähige Fernseher befinden, können längst nicht alle Fernsehzuschauer jeden Sender in einer hochauflösenden HD-Bildqualität sehen. Abgesehen von den öffentlich-rechtlichen Sendern wie ARD, ZDF etc. benötigst du dafür die notwendige Technologie und innerhalb Deutschlands einen zusätzlichen Service namens HD+. Wir verraten dir alles, was du über den exklusiven Zugang zum hochauflösenden Programm wissen musst.

Was ist HD+?

Das kostenpflichtige Extra-Programm HD+ bietet dir diverse Sender in einer hochwertigen HD-Qualität. Das geschieht über die Satellit-Digitalplattform der HD PLUS GmbH, eine Tochterfirma der SES S.A. Das schließt 24 Privatsender und drei Sender mit einer Ultra-HD-Auflösung mit ein. Hierbei handelt es sich also um TV-Kanäle, die du normalerweise kostenlos in einer Standardbildqualität empfängst.

Sowohl Nutzer einer Satelliten-Anlage als auch eines Kabelanschlusses dürfen das Angebot in Anspruch nehmen. Bei Letzteren existieren jedoch Ausnahmen: Kunden von Unitymedia bzw. Vodafone haben kein Zugang auf die HD+ Sender und müssen sich nach Alternativen umschauen. Das gilt auch für User von Internet-Fernsehen, die ebenfalls von dem Angebot ausgeschlossen sind.

Beachten solltest du jedoch, dass nicht jede Sendung, jeder Film und nicht jede Serie, die es über HD+ zu sehen gibt, in einer hochauflösenden Qualität aufgenommen wurde. Viele Inhalte werden nachträglich extra für ein besseres Bild konvertiert, was allerdings immer noch ein qualitativ hochwertigeres Bild ergibt als die altbekannte Standardauflösung.

Die öffentlich-rechtlichen Sender warten mit einer HD-Qualität mit einer Auflösung von 720p auf. Das zusätzlich erwerbbare HD+ Paket enthält dagegen TV-Sender mit einer 1080i Full-HD Auflösung.

Sender des HD+ Angebots im Überblick

HD Plus Sender

Das HD+ Angebot umfasst insgesamt 26 HD-Sender sowie 3 Ultra-HD-Sender in der Form von RTL UHD und UHD 1. Folgende Kanäle erhältst du mit HD+:

RTL HD

SAT.1 Gold HD

Toggo plus HD

Eurosport Live HD

SAT. 1 HD

Nitro HD

Comedy Central HD

HG TV

VOX HD

DMAX HD

Deluxe Music HD

 

VOX up HD

TELE 5 HD

MTV HD

 

ProSieben HD

ProSieben Maxx HD

WELT HD

 

Kabel Eins HD

sixx HD

n-tv HD

 

RTL Zwei HD

TLC HD

Kabel Eins Doku HD

 

RTL up HD

Super RTL HD

SPORT Live HD

 

Ultra-HD-Sender:

  • RTL UHD
  • ProSiebenSat.1 UHD
  • UHD 1
 

Beim Sender ProSiebenSat.1 UHD handelt es sich um den hauseigenen Kanal der Seven.One Entertainment Group, der vereinzelt Content und Highlights der Sender ProSieben, Sat.1, Kabel Eins, Kabel Eins Doku und ProSieben Maxx zeigt. Früher liefen alle diese Inhalte bei UHD 1, den eigenen Sender von HD+. Bei UHD 1 sind aber mittlerweile nur noch Sendungen von Eurosport, Tele 5 und Deluxe Music zu sehen.

Das sind die HD+ Kosten

Um unverschlüsselt auf die diversen HD+ Sender zugreifen zu können, benötigst du zunächst eine Zugangskarte oder ein HD+-Modul, für die du entweder einmalig 79 Euro bezahlst oder die du monatlich für 2,75 Euro zusätzlich mietest. Ansonsten kostet dich ein Jahres-Abo 75 Euro bzw. beträgt die anfängliche Mindestvertragslaufzeit generell 12 Monate. Erst anschließend darfst du ein monatliches Abonnement auswählen, das dich 6 Euro pro Monat kostet.

Wenn du dir einen neuen Satelliten-Receiver oder ein CI-Modul kaufst, ist HD+ oftmals schon für sechs Monate oder das 1. Jahr enthalten (achte auf ein entsprechendes HD+ Logo). Der Jahresvertrag wird nicht automatisch verlängert, du musst dich also aktiv für eine Fortsetzung des Abonnements entscheiden. Verpassen kannst du den Zeitpunkt aber trotzdem nicht, du wirst nämlich vom Anbieter per Textnachricht 14 Tage vor dem Ablauf der Laufzeit benachrichtigt. Dann solltest du spätestens ein richtiges Abo abschließen oder eine neue Guthabenkarte kaufen, um HD+ zu verlängern.

HD Plus Kosten

Du solltest allerdings beachten, dass es sich trotz der Extra-Kosten um keinen Streaming-Dienst und keinen regulären Pay-TV-Anbieter wie Sky ohne Werbeeinblendung handelt. HD+ stellt weiterhin reguläres Fernsehen dar, das sich weitestgehend durch Werbung finanziert und die Programme deswegen auch von Werbespots unterbrochen wird.

Die diversen Sender rechtfertigen die Zusatzkosten damit, dass die Ausstrahlung von HD-Content kostspieliger sei als eine reguläre Ausstrahlung, sodass sie Gebühren verlangen müssen. Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass das Angebot weiter ausgebaut wird und sich das Unternehmen sowie die Sender die USA zum Vorbild nehmen, wo eine Verschlüsselung und Bezahlpflicht zur Entschlüsselung der unterschiedlichen Sender gang und gäbe ist. Eine Vorgehensweise, die sowohl RTL als auch ProSiebenSat.1 schon vor geraumer Zeit sogar bei den Sendern in SD-Qualität umsetzen wollten, was aber vom Bundeskartellamt unterbunden wurde.

HD+ trendSports Paket

HD+ trendSports Paket

Neben den regulären Sendern kannst du noch das trendSports Paket für 5,99 Euro pro Monat hinzubuchen. Dieses monatlich kündbare Paket enthält fünf zusätzliche Sender mit mehreren tausend Stunden Livesport. Das Paket beinhaltet folgende Kanäle:

  • sportdigital HD
  • Waidwerk HD
  • EdgeSport HD
  • ClipMyHorse.TV HD
  • Sport1+ HD

Das sind die technischen Voraussetzungen für HD+

Die erste und wichtigste Voraussatzung für die Nutzung von HD+ ist ein Satellitenanlage oder ein Kabelanschluss. Wie bereits erwähnt, haben Kunden der größeren Kabelnetze von Vodafone bzw. Unitymedia keinen Zugang, lediglich mit kleineren lokalen Dienstleistern ist ein Zugriff möglich. Mithilfe deines PCs oder Macs und mit Tablet oder Smartphone bzw. übers Internet ist die Verwendung von HD+ Sendern ebenfalls nicht möglich.

Wenn du dein Fernsehprogramm über Satelliten empfängst und das Angebot in Anspruch nehmen möchtest, benötigst du sowohl einen HD-fähigen Fernseher als auch HD+ Receiver und eine Zugangskarte. Alternativ kannst du ein HD+ Modul, ein HD+ Key verwenden oder eines der Sky Angebote abonnieren, das HD+ enthält.

Panasonic und Samsung produzieren seit 2019 sogar TV-Modelle, die entsprechende Technologie beinhaltet, die dir ermöglicht, die HD+ Sender zu sehen. Die Zugangskarte liegt manchen Receivern bei, falls nicht, musst du sie bei einem Onlineshop der HD Plus GmbH bestellen. Wenn du nach einem Fernseher oder Receiver suchst, der die Technologie der Entschlüsselung integriert hat, musst du nach Geräten mit einem DVB-S2-Tuner Ausschau halten. Diese besitzen einen speziellen Slot, in die die HD+ Karte geschoben wird. Alternativ kannst du ein CI-Plus-Modul nutzen, das aber einen Fernseher oder Receiver voraussetzt, die einen passenden Einschub für diese Module besitzen. Die Zugangskarte steckst du dann zunächst in das Modul und das Modul anschließend in den Receiver oder den Fernseher.

HD+ Alternativen

HD+ ist nicht der einzige Anbieter, der dir HD-Fernsehen nach Hause bringen möchten. Nachdem Freenet TV lange Zeit sein Angebot nur via DVB-T2 unterbreitete, ist es nun auch über Satelliten verfügbar und stellt einen direkten Konkurrenten für HD+ dar. Wie bereits das DVB-T2-Angebot kostet dich das Satelliten-Paket 5,75 Euro im Monat. Dafür erhältst du einen Zugang zu privaten und öffentlich-rechtlichen Sendern in hochauflösender Qualität. Du benötigst lediglich einen entsprechenden Receiver, der dir von Freenet TV zur Verfügung gestellt wird oder bei einem kompatiblen Fernseher ein CI+ Modul von Freenet TV.

Wer weder über einen Kabelanschluss verfügt noch eine Satellitenschüssel besitzt, kann aber auch auf das Internet zurückgreifen. Zattoo ist ein Unternehmen, das Live-Stream von bis zu 141 öffentlich-rechtlichen, privaten und sogar Pay-TV-Sendern in HD und Full HD zur Verfügung stellt, je nachdem, für welches Abonnement du dich entscheidest. Mit dem Gratismonat kann man 30 Tage lang Zattoo kostenlos testen und im Testzeitraum auf das ganze Angebot zugreifen. Zusätzlich kannst du dich für jede Menge Extra-Pakete entscheiden, falls du gewisse Nischeninteressen wie Jagen, Angeln, Filme, Serien oder Schlagermusik hast. Zusätzlich kannst du auch Abos mit diversen ausländischen Sendern buchen. Ein umfangreiches Angebot steht zur Auswahl, hierfür benötigst du aber einen möglichst schnellen Internetzugang: ein Smartphone, Tablet, Computer mit Internetbrowser, Smart TV, Google Chromecast, Microsoft Xbox, eine Unity Media Horizon Box oder eines der Amazon Fire Geräte.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.