Netflix Kosten 2021 – aktuelle Preise im Überblick

Wer Zugriff auf das große Angebot von Netflix haben möchte, der benötigt ein monatliches Abo. Bei den verschiedenen Abomöglichkeiten mit ihren unterschiedlichen Kosten sowie der Preiserhöhung, die Netflix 2021 vorgenommen hat, kann man allerdings schnell einmal den Überblick verlieren. Hier erfährst du alles rund um die verschiedenen Netflix-Abos und auch für Sparfüchse haben wir nützliche Tipps. Mit diesen können die monatlichen Netflix Kosten gleich viel niedriger ausfallen.

Die wichtigsten Informationen zu den Netflix Kosten vorab:

  • Netflix bietet Abos für 7,99 Euro, 12,99 Euro und 17,99 Euro im Monat an
  • je nach Abonnement können bis zu vier Geräte gleichzeitig streamen
  • alle Abos monatlich kündbar
  • Abogebühren durch Kombiangebote oder geteilte Accounts sparen
  • Bezahlung über Kreditkarten, Bankeinzug und Paypal
 

Was kostet Netflix? Aktuelle Netflix Kosten in der Übersicht

Das Netflix Angebot nimmt in jedem Jahr zu und die Zahl der exklusiven Serien und Filme wird immer größer. Entsprechend haben sich auch die Preise des Streaming-Dienstes in den vergangenen Jahren nach oben entwickelt. Die letzte Erhöhung erfolgte im Januar 2021 und brachte höhere Netflix Preise für Neukunden. Gleich geblieben ist dagegen die Tatsache, dass Netflix grundsätzlich drei verschiedene monatliche Abos anbietet. Mit jedem der Abonnements erhalten die Nutzer dabei vollen Zugriff auf die Netflix-Bibliothek. Lediglich bei der Anzahl der gleichzeitig möglichen Streams und der Qualität unterscheiden sich die Abos.

Aktuellen Netflix Kosten im Schnellüberblick:

  • Basis-Abo (7,99 Euro): SD-Qualität und 1 Stream
  • Standard-Abo (12,99 Euro): HD-Qualität und 2 Streams
  • Premium-Abo: (17,99 Euro): 4K-Qualität und 4 Streams
Netflix Kosten

Die günstigste Variante ist das Basis-Abo. Für dieses beträgt der Preis für Neukunden 7,99 Euro im Monat, wobei sich die Kosten auch mit der letzten Erhöhung nicht verändert haben. Dafür können Nutzer allerdings immer nur einen einzelnen Stream schauen und dieser wird auch nur in SD-Qualität übertragen.

Wer Filme und Serien in HD sehen möchte, der benötigt das Standard-Abo für 12,99 Euro (vorher 11,99 Euro) im Monat. Dieses hat zudem den Vorteil, dass nicht nur die Übertragungsqualität höher ist, es können auch zwei Geräte gleichzeitig streamen.

Noch etwas luxuriöser wird es mit dem Premium-Abo. Bei diesem Abonnement sind gleich vier gleichzeitige Streams möglich. Zudem werden Inhalte, die in 4K vorliegen, auch in dieser Qualität gezeigt. Der Preis für dieses Abo beträgt dafür allerdings auch 17,99 Euro (vorher 15,99 Euro) im Monat.

Wie bereits erwähnt, macht Netflix bei seinen Abovarianten abgesehen von der Qualität und der Anzahl gleichzeitiger Streams keinen Unterschied. Dies bedeutet auch, dass es keine Rolle spielt, von welchem Gerät du das Abo abschließt beziehungsweise Netflix nutzt. Die drei Varianten stehen sowohl Nutzern der Browserversion als auch App-Nutzern oder Smart-TV- und Konsolenbesitzern zur Verfügung. Auf jedem Gerät, das Netflix unterstützt, kann auch jedes Abo genutzt werden. Wer sich dabei für ein Abo mit hoher Qualität wie beispielsweise 4K entscheidet, sollte zuvor allerdings überprüfen, ob seine Internetleitung schnell genug ist und das Ausgabegerät die Auflösung auch unterstützt.

Lohnt sich ein Netflix-Abo?

Bei Abopreisen von 8 bis 18 Euro pro Monat dürfte sich für manche Interessenten die Frage stellen, inwiefern sich ein Netflix-Abo denn wirklich lohnt beziehungsweise rentiert. Die Tatsache, dass der Streaming-Dienst so lange im Geschäft ist und zudem seit einigen Jahren verstärkt eigene Inhalte produziert, hat dazu geführt, dass Netflix mittlerweile die größte Streaming-Bibliothek der Welt haben dürfte. Nirgendwo ist das Angebot größer.

Unter anderem findest du bei Netflix Serien wie Stranger Things, The Witcher, The Crown, Haus des Geldes, Orange is the New Black oder Star Trek: Discovery. Diese Produktionen sind dabei wohlgemerkt exklusiv bei Netflix zu sehen und werden oftmals weder für den Heimvideomarkt veröffentlicht noch im Free-TV gezeigt. Darüber hinaus bietet Netflix viele Blockbuster aus dem Kino und bekannte Serien aus dem Fernsehen, die sich bei dem Streaming-Dienst ganz gemütlich anschauen lassen.

Für Nachschub wird zudem ebenfalls beständig gesorgt. Allein im Jahr 2021 will Netflix über 70 eigenproduzierte Filme veröffentlichen und jede Woche soll mindestens eine neue namhafte Serie oder Staffel erscheinen. Ein Mangel an neuen Inhalten ist daher auf absehbare Zeit nicht zu erwarten. Allerdings kosten Netflix die Eigenproduktionen auch viel Geld, was wiederum ein Grund dafür ist, dass der Streaming-Dienst die Abokosten immer wieder erhöht.

So lässt sich bei Netflix Geld sparen

Leider werden bei Netflix keine Rabatte, Neukunden-Boni, Studenten-Rabatte oder andere Vergünstigungen angeboten. Jedoch ist es durchaus möglich, den Geldbeutel bei dem weltgrößten Streaming-Anbieter noch weiter zu schonen. Nachfolgend findest du 3 Möglichkeiten, mit denen du die Netflix Kosten reduzieren kannst.

Netflix Account mit Freunden teilen und Geld sparen

Sind dir die Netflix Preise trotz des großen Angebots zu hoch oder störst du dich an den Preiserhöhungen, dann lohnt es sich vielleicht, ein paar Freunde oder Familienmitglieder mit ins Boot zu holen. Viele Nutzer teilen ihren Account mit anderen Personen und sparen auf diese Weise jeden Monat einen Teil der Abogebühren.

Gerade das Premium-Abo wird auf diese Weise sehr attraktiv. Zwar schließt Netflix eine Accountteilung außerhalb eines Haushalts in seinen Nutzungsbedingungen aus, bisher geht der Streaming-Dienst gegen diese Praxis allerdings nicht vor. Entsprechend nutzen viele Menschen die Möglichkeit des sogenannten Accoung-Sharings.

Im Falle eines Premium-Abos, in dem vier Streams gleichzeitig möglich sind, ließe sich der Account entsprechend auch mit vier Personen teilen. Dadurch würde sich der Preis von rund 18 Euro im Monat auf 4,50 Euro pro Person reduzieren. Dies ist fast die Hälfte von dem, was ein Basis-Abo mit 7,99 Euro kostet. Schauen nicht immer auch wirklich vier Personen gleichzeitig, kann der Account auch noch mit weiteren Nutzern geteilt werden und die Kosten pro Person würden noch geringer ausfallen. Selbst mit einem Standard-Abo lohnt sich ein geteilter Account. In diesem Falle können zwei Nutzer gleichzeitig schauen, sodass jeder 6,50 Euro bezahlen würde. Im Vergleich zum Basis-Abo ist dies immer noch eine Ersparnis von rund 1,50 Euro im Monat.

  • Standard-Abo: 2 Streams möglich und somit nur 6,50€ pro Person (1,50€ Ersparnis)
  • Premium-Abo: 4 Streams möglich und somit nur 4,50€ pro Person (3,50€ Ersparnis)

Neftlix kostenlos testen mit dem Probemonat

Wer sich vor einem Abonnement erst einmal ein Bild von Netflix machen wollte, für den hatte der Streaming-Dienst lange Zeit einen kostenfreien Probemonat im Angebot. Der Netflix Probemonat gewährte Neukunden 30 Tage lang vollen Zugriff auf das Angebot und dies ohne irgendwelche Einschränkungen. Erst nach dem Abschluss der Testphase wurde das Abo kostenpflichtig, allerdings nur, wenn der Neukunde es zuvor nicht gekündigt hatte.

Mittlerweile bietet Netflix den kostenfreien Probemonat jedoch nicht mehr an. Dafür gibt es hin und wieder aber andere Angebote wie beispielsweise zuletzt die Möglichkeit, den ersten Monat bezahlen und dafür den zweiten umsonst zu bekommen. Auch wenn es also aktuell keinen Probemonat gibt, lohnt es sich trotzdem nach günstigen Angeboten Ausschau zu halten.

Mit Netflix Kombiangeboten Kosten sparen

Wer nach weiteren Optionen sucht, um bei seinem Abonnement Geld zu sparen, für den könnten Kombiangebote von externen Anbietern interessant sein. Sky-Kunden können beispielsweise Netflix mit dem Paket Entertainment Plus dazubuchen. Für 20 Euro im Monat erhalten die Nutzer dann nicht nur Sky Q mit dem Entertainment Paket, sondern auch Netflix. Die Kostenersparnis im Sky & Netflix Kombiangebot beträgt dabei im Monat 3,50 Euro.

Sky Entertainment Plus inklusive Netflix

Ähnliche Angebote bieten auch der Live-TV-Anbieter Waipu.tv und die Deutsche Telekom mit Magenta TV. Im Falle des Waipu.tv Angebots können Kunden rund 1,5 Euro sparen. Bei Magenta TV sind es zwischen 3 und 4 Euro.

Info: Alle Angebote lohnen sich allerdings nur, wenn du ohnehin planst, einen der genannten Anbieter zu nutzen. Allein für Netflix Magenta TV oder Sky zu buchen, bringt keine Kostenersparnis, sondern genau das Gegenteil.

Diese Zahlungsmethoden stehen dir bei Netflix zur Auswahl

Die Abos bei Netflix laufen immer monatlich und werden über Kreditkarte, PayPal oder Bankeinzug abgerechnet. Zudem gibt es spezielle Netflix Gutscheine, die ausschließlich für Netflix konzipiert worden. Diese Gutscheinkarten sind in den meisten Elektronik- und Supermärkten erhältlich. Sobald du einen Gutschein erworben hast, kannst du den Gutschein-Code auf der Netflix-Homepage in deinem Account hinterlegen. Der Gutscheinbetrag wird deinem Guthaben gutgerechnet und mit deinen monatlichen Kosten verrechnet. Somit lässt sich ein Netflix-Abo auch ganz einfach verschenken.

Kündigung von Netflix jederzeit möglich

Bei Netflix gibt es kein jährliches Abo wie bei manchen anderen Streaming-Diensten, die auf diese Weise eine Kostenersparnis auf das Jahr gerechnet anbieten. Dafür lässt sich das Abo allerdings auch immer ganz bequem und ohne viel Aufwand kündigen.

Bei Netflix ist es nicht notwendig, erst einen Kündigungsbrief zu schreiben oder eine Hotline anzurufen. Du kannst das Abo mit einem Klick in den Einstellungen beenden und nach dem Ablauf des zuletzt bezahlten Monats endet dein Zugang. Der Account bleibt dagegen weiterhin erhalten, sodass du ein gekündigtes Abo auch genauso schnell und einfach wieder aufnehmen kannst. Auch hier reicht ein Klick und du hast wieder vollen Zugriff. Sollte es in der Zwischenzeit zu einer Preiserhöhung gekommen sein, dann gelten allerdings die aktuellen Netflix Preise und nicht die, zu denen du zuvor als Abonnent aktiv warst.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.