Die 10 besten Football Filme – diese Filme & Serien lohnen sich wirklich

American Football ist die Sportart in den Vereinigten Staaten, und wenn sich etwas so großer Beliebtheit erfreut, dann ist natürlich auch Hollywood nie fern. Über die Jahrzehnte war Football das Thema in den verschiedensten Filmen, wobei auch einige echte Highlights entstanden sind, die nicht für Fans der Sportart einen Blick lohnen.

Top 10 besten Football Filme
Draft Day - Bildquelle imdb

Dass Football mit seiner Spannung und Dramatik ideale Themen für Filmdrehbücher bietet, dürfte unbestritten sein. Besonders beliebt sind natürlich Geschichten, die auf wahren Begebenheiten basieren und ehemalige Football-Helden in den Mittelpunkt stellen. Aber auch für Spaß und Humor oder gesellschaftskritische Themen dienen Filme rund um den Football gern einmal als Aufhänger. Grund genug, einmal einen Blick auf die Top 10 der besten Football-Filme zu werfen.

Draft Day (2014)

Der Draft ist in jedem Jahr eines der Highlights für Football-Fans und Teams. Wenn die besten jungen Spieler von den verschiedenen Teams gewählt werden können, und dabei fleißig unter den Managern mit den Draftplätzen gehandelt wird, ist Spannung garantiert. Entsprechend dürfte es wenig überraschend, dass der Draft auch schon einmal in einem Film im Mittelpunkt stand. In Draft Day erlebt der Zuschauer den Draft aus der Sicht von Sonny Weaver Jr., dem General Manager der Cleveland Browns. Dieser versucht nicht nur, einen neuen Quarterback in sein Team zu holen, sondern hat auch einige private Herausforderungen zu bewältigen.

Die Hauptrolle des Sonny Weaver Jr. übernahm in Draft Day Kevin Costner. Darüber hinaus sind in dem Film auch Jennifer Garner, Denis Leary, Frank Langella, Sam Elliott, Ellen Burstyn und Chadwick Boseman zu sehen. Für die Inszenierung war Regie-Legende Ivan Reitman bekannt. Auch wenn dieser seine größte Erfolge mit witzigen Filmen wie Ghostbusters, Kindergarten Cop oder Junior feierte, handelt es sich bei Draft Day nicht um eine Komödie, sondern um ein klassisches Sports-Drama, das einen spannenden Blick hinter die Kulissen wirft.

Erschütternde Wahrheit (2015)

Als Vollkontaktsport sind Verletzungen im Football an der Tagesordnung, wobei die NFL sich mittlerweile bemüht, die Spiele sich sicher wie möglich zu gestalten. Dies war jedoch nicht immer der Fall, wie der Film Erschütternde Wahrheit zeigt. Das Drama basiert erneut auf wahren Begebenheiten und dreht sich um die Forschungen von Dr. Bennet Omalu. Der forensische Pathologe und Neurowissenschaftler stellt bei seinen Untersuchungen eines Tages signifikante Verbindungen zwischen langfristigen Hirnschäden und Gehirnerschütterungen, die Spieler während ihrer Zeit in der NFL erlitten hatten, fest. Da für die NFL jedoch viel Geld auf dem Spiel steht, setzt sie alles daran, den Forscher zu diskreditieren. Dieser lässt sich jedoch nicht beirren und nimmt den Kampf auf.

Für die Darstellung des Forschers Dr. Bennet Omalu konnten die Produzenten Will Smith gewinnen. In weiteren Rollen sind Alec Baldwin, Gugu Mbatha-Raw, Arliss Howard, Paul Reiser, Luke Wilson, Adewale Akinnuoye-Agbaje, David Morse und Albert Brooks zu sehen. Der Film entstand knapp zehn Jahre, nachdem Bennet Omalu seine Forschungsergebnisse erstmals veröffentlichte. Sie gelten heute als wegweisend und wichtiger Schritt in der Geschichte des Footballs, um den Sport gerade in Hinblick auf Kopfverletzungen und Gehirnerschütterungen sicherer zu machen.

Helden aus der zweiten Reihe (2000)

In der Geschichte der NFL kam es bereits mehrfach vor, dass die Spieler aufgrund von Unstimmigkeiten mit der Liga in einen Streik traten. Auch der Film Helden aus der zweiten Reihe nimmt sich einen solchen Streik als Thema. Die Geschichte spielt in einer fiktiven Football-Liga, in sich die Profis eines Tages weigern, das Feld zu betreten. Dies ist besonders problematisch für die Washington Sentinels, die kurz davor standen, die Play-offs zu erreichen. Um den Traum doch noch zu verwirklichen, wird der neue Trainer Jimmy McGinty damit beauftragt, ein neues Team aus Ersatzspielern zusammenzustellen. Angeführt von dem ehemaligen Erfolgsquarterback Shane Falco macht sich die Truppe daran, die Liga aufzumischen.

Inspiriert wurde Helden aus der zweiten Reihe von dem 1987er NFL-Streik, in dem die Washington Redskins vor einem ähnlichen Problem wie das Team im Film stand und den Kader mit Ersatzspielern auffüllen mussten. Die Redskins gewann damals nicht nur einen Platz in den Play-offs, sondern am Ende sogar den Super Bowl. Die fiktive Filmtruppe wurde von Darsteller Keanu Reeves angeführt, während in weiteren Rollen Gene Hackman, Brooke Langton, Rhys Ifans, Jon Favreau und Jack Warden zu sehen sind.

Blind Side – Die große Chance (2009)

Der Sport liefert immer wieder Geschichten von Underdogs, die sich gegen alle Widerstände durchsetzen und ihren großen Traum verwirklichen. Auch der Film Blind Side – Die große Chance dreht sich um eine solche und basiert auf wahren Gegebenheiten. Erzählt wird die Geschichte von Michael Oher, der als Teenager sowohl Vater als auch Mutter verliert. Während er praktisch obdachlos ist, wird er Mitglied eines High-School-Football-Teams, wo schließlich Leigh Anne, die Mutter eines Mitschülers, auf ihn aufmerksam wird. Leigh Anne nimmt Michael bei sich auf und hilft ihm dabei, seinen Traum von einer NFL-Karriere zu verwirklichen.

Der reale Michael Oher schaffte tatsächlich den Sprung in die beste Football-Liga der Welt und konnte 2013 mit den Baltimore Ravens sogar den Super Bowl gewinnen. Im Film wird der Offensive Tackle von Darsteller Quinton Aaron gespielt. Die Rolle seiner Mentorin Leigh Anne übernahm Sandra Bullock, die für ihre Darstellung im Jahr 2010 sogar einen Oscar erhielt.

Ein verlockendes Spiel (2008)

Dass auch Football auf eine lange Historie zurückblicken kann, beweist die Komödie Ein verlockendes Spiel. Diese spielt im Jahr 1925 und zeigt den Football in seinen Kinderschuhen. Die Geschichte dreht sich um Jimmy „Dodge“ Connelly, den Captain der Duluth Bulldogs. Dieser hat das Problem, dass seine Mannschaft nicht nur einen wichtigen Sponsor verloren hat, die Football-Liga selbst scheint vor dem Ende zu stehen. Um sein Team zu retten, versucht er mit Carter „the Bullet“ Rutherford einen Kriegshelden zu rekrutieren. Dessen Bekanntheit sorgt dafür, dass die Mannschaft plötzlich eine ganze Reihe von Sponsoren anlockt. In der Folge kommt es zu einer Professionalisierung des Sports.

Ein verlockendes Spiel war ein Herzensprojekt von George Clooney, der in dem Film nicht nur die Hauptrolle spielte, sondern auch gleich selbst die Regie übernahm. Die Handlung basiert lose auf dem Aufstieg der Canton Bulldogs, die heute als das erste professionelle Football-Team in den USA gelten.

Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens (2006)

Ähnlich wie „Blind Side – Die große Chance“ erzählt auch Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens die Geschichte eines realen NFL-Stars. Im Mittelpunkt der Geschichte steht Vince Papale, der in den 1970er Jahren in Philadelphia als Barkeeper und Aushilfslehrer arbeitet. Nachdem er seinen Job als Lehrer verliert und seine Frau ihn auch noch verlässt, scheint er ganz unten angekommen zu sein. Gleichzeitig befindet sich auch sein Lieblingsteam Philadelphia Eagles in einer Krise. Um frische Impulse zu setzen, veranstaltet der neue Head Coach Dick Vermeil ein offenes Training, bei dem sich wie bei einem Casting Spieler quasi um einen Platz im Team bewerben können. Papale nimmt daran teil und erweckt tatsächlich die Aufmerksamkeit des Trainers. Gegen viele Widerstände kämpft er sich schließlich in das Team.

Wie bei vielen Filmen über Sporthelden nahm sich Unbesiegbar – Der Traum seines Lebens ein paar kreative Freiheiten. Trotzdem ist die Geschichte von Vince Papale bemerkenswert, spielte er am Ende sogar fünf Jahre in der NFL, bevor eine Verletzung ihm zum Karriereende zwang. Im Film wird der Football-Spieler von Mark Wahlberg dargestellt. Darüber hinaus gehören auch Greg Kinnear, Elizabeth Banks und Michael Rispoli zum Cast.

Die härteste Meile (1974) & Spiel ohne Regeln (2005)

In der Komödie Die härteste Meile geht es nicht um die schillernden Welten des Profi-Footballs. Stattdessen stehen sich hier Football-Teams aus Gefängnisinsassen und Wärtern gegenüber. Angeführt werden die Insassen von dem ehemaligen Starspieler Paul Crewe, der nach einer Schlägerei mit mehreren Polizisten für einige Monate ins Gefängnis muss. Hier trifft er den Gefängnisleiter Hazen, der ein Amateurteam aus Gefängniswärtern betreibt. Hazen bringt Crewe dazu, in einem Vorbereitungsspiel gegen die Wärter anzutreten. Dafür soll der ehemalige Star selbst ein Team aus Insassen zusammenstellen. Eine Aufgabe, die alles andere als einfach ist.

Die härteste Meile ist einer der Klassiker unter den Football-Komödien. So überrascht es wenig, dass der Film 2005 ein Remake erhielt, welches die Geschichte noch einmal erzählte. Darsteller Burt Reynolds ist dabei in beiden Filmen mit von der Partie. Allerdings spielt er nur im Original die Rolle des Paul Crewe, in der Neuauflage trat Adam Sandler seine Nachfolge an. Zudem erfreute sich das Konzept so großer Beliebtheit, dass es 2001 auch schon in England eine Neuverfilmung gab. Allerdings wurde bei Mean Machine – Die Kampfmaschine nicht American Football, sondern Fußball gespielt.

Friday Night Lights (2004)

Im Gegensatz zu Deutschland ist Football von Minderjährigen in Amerika schon so beliebt, dass Spiele an der High-School eine ganz andere Bedeutung haben. Wie wichtig High-Schhool-Football für eine Stadt sein kann, zeigt der Film Fridy Night Lights. Dieser spielt im Jahr 1988 und dreht sich um das Football Team der lokalen High-School in der Kleinstadt Odessa. In der ganzen Stadt hat man praktisch alles dem Ziel verschrieben, die Texas State Championship zu gewinnen. Bevor das Team jedoch im Finale antreten kann, muss es einen steinigen Weg beschreiten.

Friday Night Lights ist mittlerweile ein Klassiker unter den Football-Filmen, da er die Faszination des Sportes gerade im Jugendbereich hervorragend wiedergibt. Der Film war dabei so erfolgreich, dass 2006 ein Serienableger entstand. Ebenfalls unter dem Titel Fridy Night Lights springt die Handlung in die damalige Gegenwart, bleibt sonst aber dem Konzept treu. Die Serie lief fünf Staffeln und endet 2011.

Gegen jede Regel (2000)

Ähnlich wie Erschütternde Wahrheit nimmt sich Gegen jede Regel einem eher düsteren Kapitel in der Geschichte des American Football an. Die Handlung spielt im Jahr 1971 und hat ebenfalls wieder einen realen Hintergrund. Nach der Zusammenlegung zwei High-Schools, in denen zuvor jeweils ein Football-Team mit nur weißen und ein Football-Team mit nur schwarzen Spielern existierte, werden diese nun zusammengeführt. Der afroamerikanische Coach Herman Boone soll das Team führen und von dem vorherigen Coach des weißen Teams Bill Yoast unterstützt werden. Sowohl im Trainerteam als auch innerhalb der Mannschaft sind die Spannungen zunächst groß, bis Spieler und Trainer lernen, dass sie mehr verbindet als trennt.

Gegen jede Regel ist einer der Film, der eher von realen Gegebenheiten inspiriert wurde und nicht wirklich eine genaue Nacherzählung der damaligen Geschehnisse ist. Trotzdem oder vielleicht auch gerade deshalb gehört Gegen jede Regel zu den besten Football-Filmen und erfreut sich seit seiner Veröffentlichung im Jahr 2000 großer Beliebtheit. In den Hauptrollen sind Denzel Washington, Will Patton, Donald Faison, Nicole Ari Parker, Ryan Hurst und Wood Harris zu sehen.

Sie waren Helden (2006)

Auch Sie waren Helden spielt in den 70er Jahren und erzählt ebenfalls eine Geschichte, die auf wahren Tatsachen basiert. Im Jahr 1970 kommt es zu einem Flugzeugabsturz bei dem alle Spieler und Trainer der Football-Mannschaft der Marshall University getötet werden. Die Trauer erfasst die Stadt Greenville und es beginnt zudem ein Streit darüber, ob ein neues Team aufgebaut werden soll. Der Rektor der Universität Donald Dedmon und der neue Coach Jack Lengyel machen sich schließlich daran, eine neue Mannschaft zusammenzustellen, müssen dabei aber eine Vielzahl an Hürden überwinden.

Der Flugzeugabsturz eines College-Football-Teams, der Sie waren Helden als Vorlage dient, ist im Jahr 1970 tatsächlich passiert. Auch den Rektor Dedmon und Coach Jack Lenyel hat es gegeben. Im Film werden die beiden von David Strathairn und Matthew McConaughey gespielt. In weiteren Rollen sind Matthew Fox, Robert Patrick, Ian McShane, Anthony Mackie und Kate Mara zu sehen.

Bonus Erwähnung: All or Nothing

Nach den 10 Top Football-Filmen gibt es abschließend noch eine Bonuserwähnung. Für jeden Football-Fan sollte die Dokureihe All or Nothing ein Pflichtprogramm sein. Die Serie von Amazon Prime Video folgt in jede Staffel einem Football-Team über eine komplette Saison hinweg. Was All or Nothing dabei so besonders macht, sind die vielen spannenden Einblicke hinter die Kulissen. Damit ist die Reihe auch nicht nur für Football-Fans interessant. Jeder, der sich für Sport interessiert, sollte einmal einen Blick wagen.

Als Football Fan findest du hier auf Championstream.de noch viele weitere Informationen. Von den Infos zum NFL Game Pass bis hin zu den aktuellen Übertragungsrechten der NFL im TV und Live-Stream in Deutschland.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.