Black Panther 2: Wakanda Forever bei Disney+ (2022)

Die Marvel-Produktion musste einige Rückschläge einstecken. Im November 2022 wird der Film „Black Panther: Wakanda Forever“ nun aber endlich in die Kinos kommen. Worum wird es jedoch in dem Film gehen? Wer spielt mit? Und wann startet der Blockbuster bei Disney+? Wir verraten dir im folgenden Artikel alles, was du über Black Panther 2 wissen musst.

Black Panther 2 Wakanda Forever bei Disney Plus

Seit dem Start von „Black Panther“ im Februar 2018 warten Fans sehnsüchtig auf eine Fortsetzung. Im November 2022 soll sich dieser langersehnte Wunsch nun endlich erfüllen. Bisher sind nur wenige Details zum Film bekannt, aber es wird sich mit höchster Wahrscheinlichkeit um einen vollkommen anderen Film als das Original handeln, das immerhin 1,3 Milliarden Dollar einspielte, eine Oscar-Nominierung für den besten Film erhielt und mit drei anderen Academy-Awards ausgezeichnet wurde. Nachdem Chadwick Bosman, der Hauptdarsteller des Titelhelden, 2020 tragischer- und überraschenderweise im Alter von 43 Jahren an Darmkrebs verstarb, mussten die Filmemacher und Marvel das gesamte Konzept für das Sequel noch einmal überdenken und herausfinden, wie eine Fortsetzung des erfolgreichen Marvel-Films ohne den Hauptprotagonisten funktionieren kann.

Im Dezember 2020 erklärte Disney aber, dass man keinen neuen Schauspieler für die Rolle besetzen möchte. Stattdessen konzentriert sich er Film wohl auf die anderen Figuren in der Welt von Wakanda, die im ersten Film etabliert wurde. Hierbei handelt es sich um das fiktive afrikanische Land, in dem König T’Challa (der wahre Name von Black Panther) regierte und das er als Superheld verteidigte. Wir haben die wichtigsten Informationen zum Starttermin von Black Panther 2: Wakanda Forever, zur Besetzung und zur Story zusammengefasst.

Neuer Trailer zu Marvel Studios’ Black Panther: Wakanda Forever

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wann startet Black Panther 2?

Wie üblich veröffentlichen Disney und Marvel auch diese Fortsetzung zunächst in die internationalen Kinos. Der 11. November 2022 wurde nach diversen Verzögerungen nun als endgültiger Kino-Starttermin festgelegt.

Wird Black Panther 2: Wakanda Forever auch bei Disney+ verfügbar sein?

Ein offizielles Veröffentlichungsdatum für Black Panther 2 auf der Streaming-Plattform Disney+ gibt es noch nicht. Wenn man nach der neuen Veröffentlichungspolitik geht, könnte der Film schon 45 Tage später zum Streaming zur Verfügung stehen. Ob die Studios dieses relativ kurze Kinofenster beibehalten, ist nicht abzusehen und wird sich mit den nächsten Marvel-Veröffentlichungen zeigen. Falls alles so bleibt, könnte der Film schon Ende des Jahres bei Disney+ erscheinen.

Den ersten Black-Panther-Film kannst du bereits jetzt auf der Disney-eigenen Streaming-Plattform sehen. Dazu musst du lediglich ein Monatsabo für 8,99 Euro oder ein Jahres-Abonnement für 89,99 Euro abschließen. Darüber hinaus ermöglicht dir Disney+, fast das gesamte Marvel Cinematic Universe erkunden. Hierzu gehören die Marvel Filme von „Iron Man“ über „Aveners: Endgame“ bis aktuell zu „Eternals“ beinahe alle Kinofilme – es fehlen allerdings die Filme „Der unglaubliche Hulk“ und die Spider-Man-Filme. Daneben findest du hier auch die neuesten Marvel Serien wie „WandaVision“, „The Falcon and the Winter Soldier“, „Loki“, „Hawkeye und „Moonknight“, zu denen ständig neue Marvel-Produktionen hinzukommen und die ein essenzieller Bestandteil der erfolgreichen Gesamterzählung sind.

Handlung: Wie geht es mit Black Panther in Wakanda Forever weiter?

Nach dem schockierenden wie überraschenden Tod des Hauptdarstellers des ersten Films stellte sich irgendwann die Frage, wie es mit den Black-Panther-Filmen weitergehen kann. Es stand sogar zur Diskussion, das Projekt vollkommen einzustellen. Kevin Feige versicherte jedoch, dass es weitergeht.

Er und die Marvel-Studios möchten die Rolle aber nicht neu besetzen oder Chadwick Bosman gar durch CGI-Technologie wieder zum Leben erwecken – beides lehnte das Studio aus Respekt vor der ikonischen Darstellung des Schauspielers jedoch kategorisch ab. Marvel-Mastermind und -Produzent, Kevin Feige deutete bereits an, dass sich das Sequel auf eine andere Figur als T’Challa alias Black Panther konzentrieren wird, aber trotzdem dem verstorbenen Mimen Tribut zollen soll.

Wakanda Forever Disney Plus

Black Panther 2 Besetzung: Diese Figuren und Darstellerinnen und Darsteller kehren zurück

Es ist zwar wahrscheinlich, dass Marvel den Film auf eine neue Hauptfigur ausrichtet, es ist aber nicht klar, welche Heldin oder welcher Held des Marvel-Universums das sein wird. Vermutungen wurden angestellt, dass es sich um T’Challas Schwester Shuri handeln könnte. Das Technik-Genie wird von Letitia Wright dargestellt und hat schon im vorangegangenen Film ihre kämpferischen Fähigkeiten bewiesen. Eine andere Möglichkeit ist, dass eine völlig andere Figur im Zentrum der Handlung steht. Selbst wenn dazu noch keine näheren Details bekannt sind, hat Marvel bereits bestätigt, dass einige Stars des ersten Films für die Fortsetzung zurückkehren. Hierzu gehören die bereits erwähnte Letitia Wright als Shuri, Danai Gurira als Okoye, Lupita Nyong’o als Nakai, Winston Dike als M’Baku, Angela Bassett als Ramonda und Martin Freeman als CIA-Agent Everett Ross.  

Das sind die Neuzugänge

2021 bestätigte das Branchenmagazin Variety, dass die Schauspielerin Michaela Coel zur Besetzung hinzustoßen wird. Coel konnte zuletzt durch die Serie „I may destroy you“ viel Kritikerlob und Fernsehpreise einheimsen – eine Serie, die sie selbst schrieb und in der sie die Hauptrolle spielte. Marvel wollte sich allerdings nicht offiziell zu ihrem Casting äußern. Darüber hinaus ließ sich bestätigen, dass die beliebte Marvel-Figur Ironheart in „Black Panther: Wakanda Forever“ ihr Realfilm-Debüt geben wird. Diese wird von der Nachwuchsdarstellerin Domonique Thorne dargestellt. In der Comicvorlage ist Ironheart eine 15jährige Ingenieurstudentin und ein Genie, das einen Iron-Man-ähnlichen Anzug entwirft. Sie wird aber wahrscheinlich keinen entscheidenden Part einnehmen, weil sie später eine eigene Disney+ Serie bekommen soll.

Diese Auftritte stehen noch nicht fest

Es steht nicht fest, ob Daniel Kaluuya als W’Kabi wieder seine Rolle aus dem ersten Film übernimmt. Eine Rückkehr von Michael B. Jordan ist ebenfalls noch unsicher. Der von ihm dargestellte Bösewicht Killmonger verstarb im ersten Black-Panther-Film, konnte die Figur  in der Animationsserie „What if …“ wieder darstellen, in der er eine alternative Killmonger-Variante aus einer anderen Realität verkörperte. Als Jordan über eine mögliche Rückkehr befragt wurde, hielt er sich mit Informationen jedoch zurück.

Captain-America-Star und Hauptdarsteller der Disney+ Serie „Falcon and the Winter Solider“ Anthony Mackie wurde am Drehort von „Black Panther: Wakanda Forever“ gesehen. Dieser erklärte aber, dass es sich nur um ein Set-Besuch handelte und dass er nicht in dem Film mitwirkt. Er wäre aber sicherlich nicht der erste Marvel-Schauspieler, der sein Mitwirken an einem Marvel-Film zunächst dementiert hat und später doch überraschend auftauchte.

Regisseur taucht tiefer in das MCU ab

Ryan Coogler, Regisseur des ersten Black-Panther-Films und des Films „Creed – Rocky’s Legacy“ übernimmt erneut die Regie. Daneben arbeitet Coogler an einer Disney+ Fernsehserie, die in dem fiktionalen afrikanischen Land Wakanda spielt. Insgesamt erkundet der neue Film wahrscheinlich die Geschichte und die Mythologie des Landes erkunden. Selbst wenn es sich bei der Serie und den Filmen um zwei weitestgehend unabhängige Projekte handelt, können wir davon ausgehen, dass sich die Handlungsstränge auf die ein oder andere Weise überschneiden und aufeinander Einfluss haben werden.

Es wurde außerdem bestätigt, dass der Anti-Held aus dem Wasser Namor in der Fortsetzung auftauchen soll. Das bedeutet, dass das MCU und „Wakanda Forever“ nun auch Atlantis als Schauplatz einführen werden. Wie die Darstellung der Unterwasserwelt letztendlich aussehen und wie sie sich von der Welt von „Aquaman“ aus dem DC-Universum abhebt, wird eine der spannendsten Aspekte des neuen Black-Panther-Films sein.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.