Das Roku-Angebot kommt nach Deutschland

Roku ist ein US-Veteran im Streaming-Bereich. Bald können sich auch deutsche Kunden an den Streaming-Geräten erfreuen. Der Roku-Channel lässt aber noch auf sich warten.

Roku Channel

Das Tech-Unternehmen Roku Inc. gab kürzlich bekannt, dass seine Streaming-Player noch im Jahr 2021 in Deutschland erhältlich sein sollen. Roku stellt seinen Nutzern hierüber eine Plattform zur Verfügung, über die sie schnell zu verschiedenen Streaming-Inhalten und -Plattformen gelangen.

Was ist Roku?

Roku wurde entwickelt, um das bestmögliche Fernseh- und Streaming-Erlebnis zu bieten. Anstatt zwischen den verschiedenen Portalen, die du abonniert hast, ständig hin und her wechseln zu müssen, wählst du einfach direkt deinen Lieblingscontent aus. Damit erhältst du leicht und schnell Zugang zu den besten Filmen, Serien, Shows und Sportveranstaltungen. Das Betriebssystem Roku OS erlaubt dir, den Startbildschirm deinen Bedürfnissen entsprechend zu gestalten. Das System ist außerdem mit Sprachassistenten wie Google Assistant und Alexa kompatibel.

Roku Player Apps

Zum Deutschlandstart stellt dir Roku eine Reihe von internationalen und hiesigen Streaming-Anbietern zur Auswahl, die du über das Betriebssystem ansteuern kannst. Hierzu gehören unter anderem:

Das sind die verschiedenen Roku-Player

Als das Streaming im Jahr 2008 quasi noch in den Kinderschuhen steckt, etablierte sich Roku mit seinen Playern bereits als Vorreiter. Hiermit konnten Kunden im Grunde nur Netflix auf ihren Fernseher schauen. In der Hoffnung, Streaming für jeden Zuschauer mit einem Fernseher zugänglich zu machen, entwickelte das Unternehmen ein eigenes Betriebssystem, das sich über die Streaming-Player verwenden lässt. Inzwischen stehen dir mehrere unterschiedliche Roku-Player und Sticks zur Auswahl:

Roku Streaming Player
  • Roku Express (für 29,99 Euro): Lässt sich einfach an den Fernseher anschließen und ermöglicht sofortiges HD-Streaming.
  • Roku Express 4K (für 39,99 Euro): Wünscht du dir eine höhere Auflösung und sattere Farben in HD, 4K und HDR? Dann solltest du auf diesen Player zurückgreifen.
  • Roku Streaming Stick 4K (für 59,99 Euro): Der platzsparende und leicht zu versteckende Stick, den du einfach in den HDMI-Anschluss deines Fernsehers steckst, versorgt dich mit farbenfrohen 4K, HDR- und HD-Bildern – über die Fernbedienung kannst du Roku sogar per Sprachbefehl bedienen.
  • Roku Streambar (für 149,99 Euro): Hiermit streamst du nicht nur in bester 4K-HDR-Bildqualität, sondern verbesserst gleichzeitig den Sound deines Heimkinoerlebnisses. Eine Fernbedienung mit Sprachsteuerung ist ebenfalls vorhanden.
  • Roku Mobile App: Die kostenlose Roku Mobile App erlaubt dir, den Roku Streaming Player mit der virtuellen Fernbedienung zu steuern, verschiedene andere Medien auf deinen Fernseher via WLAN übertragen und die Inhalte über Kopfhörer im Private-Listening-Modus zu streamen, damit du andere Personen nicht störst, die sich gerade im selben Raum befinden.

Was ist der Roku-Channel?

Roku Channel Filme und Serien

Den Roku-Channel gibt es bereits in den USA, in Großbritannien und Kanada. Deutsche Zuschauer hierzulande müssen sich wahrscheinlich noch eine Weile gedulden, bis sie in den Genuss kommen. Roku startete seinen eigenen Streaming-Service im Jahr 2017. Hierbei handelte es sich um eine Möglichkeit, kostenlos Filme und TV-Sendungen bzw. Serien zu sehen. Später erweiterte das Unternehmen das Angebot um diverse Live-Stream-Optionen. 2021 kamen exklusive Inhalte hinzu, die es nirgendwo anders zu sehen gibt. Das Angebot ist allerdings nicht werbefrei. Zuschauer müssen als mit den einem oder anderem Werbespot rechnen – es sind aber generell weniger als im regulären TV.

Wie kann man auf den Roku-Channel zugreifen?

Der Roku-Channel lässt sich in den bereits genannten Ländern über alle Roku-Geräte abspielen. US-Nutzer dürfen mit dem PC oder Mac via Webbrowser über die Roku-Webseite auf den Channel und dessen Inhalte zugreifen. Mit der Roku-Channel-App und der bereits erwähnten Roku Mobile App ist das Streaming ebenfalls möglich. Der Service ist mittlerweile aber auch über andere Endgeräte zugänglich. Hierzu gehören ausgewählte Samsung TVs, Amazon Fire TV-Sticks, Set-Top-Boxen und anderen Smart-TVs – Spielekonsolen sind bisher jedoch nicht kompatibel.

Das können Zuschauer auf dem Roku-Channel sehen

Mit dem Roku-Channel sind Nutzer in der Lage, Tausende von Filmen und Serien abzurufen. Wie bei anderen kostenfreien Streaming-Diensten schwankt die Auswahl an Filmen von Monat zu Monat stark. Manche Filme verschwinden so schnell wieder, wie sie aufgetaucht sind, weil die Lizenzrechte ablaufen. Kunden sollten sich die Filme also möglichst schnell ansehen, für die sie sich interessieren.

Die TV-Sendungen, die momentan auf dem Channel laufen, sind dagegen meist etwas längerfristig verfügbar. Hierzu gehören beispielsweise „Hercules“, „Weeds – Kleine Deals unter Nachbarn“, „Medium – Nichts bleibt verborgen“, „24“, „Unsolved Mysteries“ und „Sliders – Das Tor in eine fremde Dimension“. Ob diese Serien bei einer eventuellen deutschen Version des Roku-Channels zu finden sein werden, lässt sich noch nicht absehen. Außerdem gibt es einen speziellen Kinder- und Familienbereich, wo nur kindgerechte Inhalte gezeigt werden. Eltern können eine Jugendschutz-PIN einrichten, um Kinder vor für sie ungeeigneten Content zu schützen.

Roku Channel Originals - Eigenproduktionen

Roku Channel Originals

Vielleicht erinnert sich noch jemand an die kurzlebigen Streaming-App Quibi, der im April 2020 startete und im Oktober desselben Jahres schon wieder eingestellt wurde. Das Portal überlebte zwar nicht lange, die verschiedenen Eigenproduktionen konnten jedoch von Roku gerettet werden. US-Zuschauer müssen nichts bezahlen, um diese Serien anzuschauen. Im Gegensatz zu Quibi können Kunden diese Produktionen auch auf dem großen Fernseher sehen und nicht nur auf mobilen Smartgeräten. Hierzu gehören:

  • The Most Dangerous Game: Liam Hemsworth spielt einen Mann, der unheilbar krank ist und sicherstellen möchte, dass seine Frau und sein Kind nach seinem Ableben mit allem versorgt sind, was sie benötigen. Er nimmt das Angebot eines dubiosen Geschäftsmannes an, an einem tödlichen Spiel teilzunehmen, bei dem er einen Tag überleben muss, während er von anderen Menschen gejagt wird. Überlebt er den Tag, erhält er 24 Millionen Dollar.  
  • #Freerayshawn: Nach einem missglückten Drogendeal schließt sich ein ehemaliger Soldat in seiner Wohnung ein. Ein Polizist versucht, ihn dazu zu bewegen, sich zu stellen.
  • Dummy: Eine aufstrebende Schriftstellerin, gespielt von Anna Kendrick, freundet sich mit der Sexpuppe ihres Freundes an.
  • Flipped: In dieser Comedy spielen Will Forte und Kaitlin Olson ein Paar, das sich als Reality-Show-Hausvermieter versucht. Als sie mit der Demontage eines Hauses beginnen, finden sie eine Menge Bargeld, das einem mexikanischen Drogenkartell gehört. Dem Anführer des Kartells gefällt das wiederum nicht, dass jemand ihm Geld gestohlen hat, also zwingt er die beiden, seine eigene Villa zu renovieren.
  • Die Hart: Der erfolgreiche Komödiant Kevin Hart spielt eine fiktionale Version seiner selbst. Er möchte hierin ein großer Actionstar werden. John Travolta spielt eine Nebenrolle.
  • The Fugitive: In dem Serienremake wird ein Mann eines Bombenanschlags beschuldigt und muss seine Unschuld beweisen, während sich ein Gesetzeshüter an seine Fersen heftet.
  • Thanks a Million: Hierbei handelt es sich um eine Sendung, in der Menschen 100.000 Dollar von Prominenten erhalten, dieses Geld allerdings weitergeben müssen.
  • Reno 911: In dieser Comedy-Neuauflage kehren alle ursprünglichen Darsteller zurück und spielen die nicht allzu kompetenten Polizisten, die in Reno im US-Bundesstaat Nevada auf Streife unterwegs sind.
 

Neben diesen Serien, die schon bei Quibi zu sehen waren, möchte der Roku-Channel noch weitere Produktionen veröffentlichen, die der Streaming-Dienst bereits fertiggestellt hat, ohne sie zu veröffentlichen. Zusätzlich hat der Streaming-Channel noch weitere Independent-Filme und Serien erworben, die im Laufe der Zeit noch hinzukommen sollen. 

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.