Peacemaker: Neue Suicide-Squad-Serie exklusiv bei RTL+ in Deutschland

In The Suicide Squad lernten die Zuschauer erstmals den verrückten Anti-Helden Peacemaker kennen. Der Mann, der Frieden über alles stellt, selbst wenn er dafür Männer, Frauen und Kinder umbringen muss, hinterließ dabei einen so nachhaltigen Eindruck, dass er direkt sein eigenes Serien-Spin-off bekam. Nachdem die Serie bereits Anfang des Jahres in den USA ihre Premiere feiert, befindet sie sich nun auch endlich auf dem Weg nach Deutschland. So hat der Streaming-Dienst RTL+ angekündigt, dass man Peacemaker hierzulande am 13. Oktober exklusiv veröffentlichen wird.

Peacemaker exklusiv bei RTL Plus
Bildquelle HBO

Die Handlung: Wiederauferstanden von den Toten

Während Peacemaker in The Suicide Squad zunächst scheinbar getötet wurde, enthüllte bereits der Abspann des Films, dass Christopher Smith seine Verletzungen überlebt hat. Die Handlung von Peacemaker setzt nun mehrere Monate nach dem Ende des Films an. Peacemaker ist aus dem Koma erwacht und mittlerweile vollständig genesen. Ihm gelingt es, scheinbar unbemerkt aus dem Krankenhaus zu entkommen. Wenig später wird er jedoch erneut von Agenten der Geheimorganisation A.R.G.U.S. aufgesucht. Diese stellen Smith vor die Wahl: Entweder er hilft ihnen erneut bei einer gefährlichen Mission oder er muss zurück in das Hochsicherheitsgefängnis Belle Reve.

Peacemaker willigt ein, sich dem Team anzuschließen. Bevor er sich jedoch in die nächste Mission stürzt, muss er noch seinen gezähmten Adler Eagly abholen, wobei er auch auf seinen Vater trifft, der als Mitglied einer Neonazigruppe wenig von seinem Sohn hält. Darüber hinaus sammelt Smith auch Vigilante auf. Dieser arbeitet ebenfalls als maskierter Superheld und sieht in Peacemaker sein großes Vorbild. Gemeinsam mit Eagly, Vigilante und den Agenten von A.R.G.U.S. stellt sich John Smith schließlich der neuen Bedrohung. Dabei handelt es sich um eine Gruppe von Außerirdischen, welche die höchsten Kreise der amerikanischen Regierung infiltriert haben.

Offizieller Trailer

Peacemaker exklusiv bei RTL+

Peacemaker ist eine Produktion des amerikanischen Streaming-Dienstes HBO Max. Dieser ist in Deutschland allerdings nicht verfügbar. Stattdessen arbeitet das Unternehmen bei seinen Eigenproduktionen mit deutschen Partnern zusammen. In der Vergangenheit waren Serien von HBO Max vor allem bei Sky und WOW zu sehen. Mittlerweile hat der US-Streaming-Dienst aber auch mit anderen Unternehmen Partnerschaften geschlossen. Im Falle von Peacemaker ist dies der Streaming-Dienst RTL+. Dieser hat angekündigt, dass die abgedrehte DC-Serie ihre Premiere exklusiv im Angebot des deutschen Streamers feiern wird. Mitllerweile hat RTL+ auch einen konkreten Termin bekanntgegeben. Die Serie Peacemaker startet am 13. Oktober bei RTL+. Unklar ist jedoch noch, ob die Serie direkt am Stück oder in Form von wöchentlichen Episoden veröffentlicht. Sobald es hier neue Informationen gibt, erfährst du es bei uns natürlich sofort.

Sicher ist dagegen, dass Zuschauer, die sich für Peacemaker interessieren, ein kostenpflichtiges Abo bei RTL+ benötigen. Dabei können sich Interessenten zwischen zwei Abovarianten entscheiden. Die günstigere Version ist das Abo RTL+ Premium. Die RTL+ Kosten liegen bei 4,99 Euro im Monat und beinhaltet alle Serien, Filme, Shows und Livestreams von RTL+. Allerdings zeigt der Streaming-Dienst bei diesem Abo immer noch jeweils einen Werbesport vor jedem Stream und es gibt auch keine Möglichkeit, zwei Streams parallel schauen zu können.

Wer RTL+ komplett werbefrei schauen möchte und zudem auch paralleles Streaming wünscht, ist mit RTL+ Max besser beraten. Das Abo bieten neben den beiden genannten Features auch Zugriff auf den Musik-Streaming-Dienst RTL+ Musik. Dafür fallen die Kosten aber auch etwas höher aus. Im ersten halben Jahr kostet RTL+ Max 9,99 Euro pro Monat, danach steigt der Preis auf monatlich 12,99 Euro. Jedoch gibt es für Neukunden auch die Möglichkeit RTL+ kostenlos zu testen. Für 30 Tage kann man mit dem RTL+ Probemonat das komplette Angebot nutzen und somit auch die Serie Peacemaker beim Streaming-Dienst streamen.

Regie & Besetzung: James Gunn und John Cena wiedervereint

Hinter Peacemaker steht wie bei The Suicide Squad Autor und Regisseur James Gunn. Dieser machte sich eines beim DC-Konkurrenten Marvel einen Namen, wo er die beiden Abenteuer der Guardians of the Galaxy inszenierte. Aufgrund von kontroversen Tweets, die nach Jahren wieder an die Öffentlichkeit kamen, wurde Gunn von Marvel und Disney allerdings zwischenzeitlich entlassen. Diese Chance nutzt DC und holte ihn als Regisseur für The Suicide Squad an Bord. Mittlerweile wurde Gunn allerdings auch wieder von Marvel und Disney verpflichtet und konnte so doch noch den dritten Teil von Guardians of the Galaxy inszenieren. Dies bedeutet allerdings nicht, dass der Regisseur sich die Arbeit an Peacemaker entgehen ließ. Gunn selbst schrieb alle Drehbücher zu den insgesamt acht Episoden und nahm bei fünf Folgen auch gleich selbst auf dem Regiestuhl Platz.

Natürlich funktioniert eine Serie rund um Peacemaker nicht ohne Darsteller John Cena. Der ehemalige Wrestler scheint sich in seine Rolle im Zuge von The Suicide Squad verliebt zu haben. So gab er sowohl während der Werbetour für den Film als auch für die Serie regelmäßig Interviews in voller Superheldenmontur. Neben Cena kehren zudem auch Jennifer Holland als Emilia Harcourt und Steve Agee als John Economos zurück, die in The Suicide Squad ebenfalls in Nebenrollen zu sehen war. Erstmals in einem DC-Projekt zu sehen sind zudem Danielle Brooks als Leota Adebayo, Freddie Stroma als Vigilante, Chukwudi Iwuji als Clemson Murn und Robert Patrick als August „Auggie“ Smith aka White Dragon.

Der Peacemaker kehrt zurück - 2. Staffel bestellt

Mit The Suicide Squad und Peacemaker feierte DC in den vergangenen Jahren einige Erfolge. Vor allem Peacemaker lief bei HBO Max mit jeder Episode immer besser und konnte mit dem Staffelfinale sogar einen neuen Zuschauerrekord bei dem amerikanischen Streaming-Dienst aufstellen. Entsprechend kommt es wenig überraschend, dass die Verantwortlichen bereits eine weitere Staffel der Serie bestellt haben.

Auch bei dieser wird James Gunn wieder die kreative Leitung übernehmen und plant sogar, dieses Mal alle Episoden zu inszenieren. Wann genau die 2. Staffel von Peacemaker erscheinen wird, ist noch unklar. Die Dreharbeiten sollen aber wohl Anfang des kommenden Jahres beginnen. In der Vergangenheit zeigte sich James Gunn zudem interessiert daran, die Welt rund um das Suicide Squad durch weitere Serien-Spin-offs auszubauen. Wie und ob diese Pläne zukünftig tatsächlich umgesetzt werden, bleibt aber abzuwarten.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.