Fluch der Karibik: Richtige Reihenfolge der Filme

Von einer Freizeitpark-Attraktion zu einem der erfolgreichsten Filmreihen aller Zeiten: Fluch der Karibik ist eine echte Erfolgsgeschichte. Die mittlerweile fünf Filme der Reihe haben weltweit über 4,5 Milliarden Dollar eingespielt und begeisterten Millionen von Kinobesuchern. Wir werfen einen Blick auf die Fluch der Karibik Filmreihe, ihre Darsteller und wie die Zukunft des Franchises aussieht.

Fluch der Karibik Reihenfolge

Vom Freizeitpark auf die Kinoleinwand

Fluch der Karibik kann heute schon als ein Klassiker im Abenteuerkino bezeichnet werden. Schließlich feiert der erste Teil der Reihe im Jahr 2023 bereits seinen 20. Geburtstag. Der Ursprung ist allerdings noch ein gutes Stück älter. So basieren die Filme eigentlich auf einer Attraktion des Vergnügungsparks Disneyland Resort, die später auch in anderen Disney-Parks nachgebaut, und erstmals 1968 eröffnet wurde. Über die Jahre begeisterte die Fahrt Millionen von Besuchern, bevor man sich schließlich entschied, auf Basis der Freizeitparkattraktion einen Film zu produzieren.

Der erste Fluch der Karibik kam dann 2003 in die Kinos und wurde sofort zu einem weltweiten Kassenschlager. Vor allem die Darstellung von Johnny Depp als Captain Jack Sparrow fand großen Anklang und so kam es wenig überraschend, das eine Fortsetzung schnell grünes Licht erhielt. Dabei entschloss man sich bei Disney sogar dazu, Teil 2 und 3 direkt am Stück zu produzieren und diese im Abstand eines Jahres in die Kinos zu bringen. Gleichzeitig versuchte man, mit dem zweiten Teil in Deutschland eine Namensänderung durchzuführen und Fluch der Karibik hierzulande ebenfalls den englischen Titel Pirates of the Caribbean zu geben. So kam Teil 2 als Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 in die Kinos während Teil 3 dann ohne den Namen Fluch der Karibik lief und stattdessen Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt hieß.

Nach der Trilogie folgte dann 2011 mit Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten ein Einschnitt. Viele Darsteller wurden ausgetauscht und man versuchte einen kleinen Neuanfang. Der Film war trotzdem massiv erfolgreich und so kam 2017 mit Pirates of the Caribbean: Salazars Rache der fünfte und bisher letzte Teil in die Kinos.

Fluch der Karibik Filme in der chronologischen Reihenfolge

  1. Fluch der Karibik (2003)
  2. Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2 (2006)
  3. Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt (2007)
  4. Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten (2011)
  5. Pirates of the Caribbean: Salazars Rache (2017)

Fluch der Karibik

Fluch der Karibik Filme

In Fluch der Karibik trifft der durchtriebene Pirat Jack Sparrow auf den Schmiedgehilfen Will Turner. Will benötigt Jacks Hilfe, um seine große Liebe Elizabeth Swann zu retten, die von dem Piratenkapitän Barbossa entführt wurde. Da Jack Sparrow selbst Rache an Barbossa üben möchte, da dieser ihm einst sein Schiff die Black Pearl gestohlen hat, willigt er ein. Gemeinsam macht sich das Duo auf eine abenteuerliche Reise, in der sie es nicht nur mit Piraten, sondern auch mit der englischen Marine und einem uralten Aztekenfluch zu tun bekommen.

Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2

Die Fortsetzung zu Fluch der Karibik bringt Jack Sparrow, Will Turner und Elizabeth Swann wieder zusammen. Im zweiten Teil muss es das Trio mit der East India Company und Lord Cutler Beckett aufnehmen. Dieser hat es auf ein besonderes Ziel abgesehen. Beckett will den legendären und vor allem unsterblichen Kapitän Davy Jones und dessen mächtigen Kraken kontrollieren und zwingt Sparrow, Turner und Swann ihm dabei zu helfen. Schon bald verschwimmen die Allianzen in den verschiedenen Gruppen jedoch, da jeder seine ganz eigenen Ziele verfolgt.

Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt

Pirates of the Caribbean Filme in der richtigen Reihenfolge

Am Ende der Welt bringt die ursprüngliche Fluch der Karibik Trilogie zu einem Abschluss. Nach dem Tod von Sparrow machen sich Will Turner, Elizabeth Swann und der wieder auferstandene Barbossa auf, um Jack aus dem Jenseits zurückzuholen. Cutler Beckett kontrolliert währenddessen mit der Hilfe des unwilligen Davy Jones die Meere und hat einen Feldzug gegen die Piraten begonnen. Seine Macht wächst und nur ein Bündnis der mächtigsten Piraten kann ihn noch aufhalten. Dummerweise ist es alles andere als einfach, die Freibeuter der Meere unter einem gemeinsamen Banner zu vereinen.

Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten

Fremde Gezeiten stellt einen Einschnitt in der Geschichte von Fluch der Karibik dar. Im vierten Film waren nicht nur mehrere Hauptdarsteller aus der ersten Trilogie abwesend, man wechselte auch auf dem Regieposten durch. Gore Verbinski, der die ersten drei Filme inszeniert hatte, wurde durch Rob Marshall ersetzt. Die Handlung des vierten Teils dreht sich um Jacks Suche nach dem Jungbrunnen und damit dem ewigen Leben. Dabei trifft er zunächst auf seine alte Liebe Angelica. Diese entpuppt sich als die Tochter des Piratenkapitäns Blackbeard und beide kidnappen Jack, um mit dessen Kompass den Jungbrunnen zu finden. Währenddessen macht sich Barbossa ebenfalls auf die Jagd nach Blackbeard, da er mit ihm noch ein Hühnchen zu rupfen hat.

Pirates of the Caribbean: Salazars Rache

Im fünften Teil der Fluch der Karibik Reihe trifft Jack Sparrow auf Henry Turner, den mittlerweile erwachsenen Sohn von Will und Elizabeth. Diese möchte Jacks Hilfe bei der Suche nach dem Dreizack Poseidons, mit dem Henry seinen Vater vom Fluch des fliegenden Holländers befreien will. Jack hat jedoch seine ganz eigenen Pläne für den Dreizack, denn er wird von dem untoten Captain Armando Salazar verfolgt, der sich an Sparrow für viele Jahre der Gefangenschaft im Bermuda-Dreieck rächen möchte.

Ähnlich wie beim Vorgänger waren in Salazars Rache wieder jede Menge neue Figuren mit von der Partie und auch hinter den Kulissen setzte man erneut auf neue Kräfte. Für die Inszenierung waren nun Joachim Rønning und Espen Sandberg verantwortlich, während Ted Elliott und Terry Rossio erstmals nicht das Drehbuch schrieben. Stattdessen fungierte Jeff Nathanson als Autor. Im Gegenzug konnten sich die Fans über zumindest kurze Gastauftritte von Orlando Bloom und Keira Knightley als Will Turner und Elizabeth Swann freuen.

Die Fluch der Karibik Besetzung/Schauspieler

Die Fluch der Karibik Filme haben wie viele andere Filmreihen auch eine starke Verbindung zu ihren Hauptdarstellern. Vor allem Johnny Depp drückte dem Franchise mit seiner Darstellung von Captain Jack Sparrow seinen Stempel auf. Aber auch Geoffrey Rush als Captain Hector Barbossa und Kevin McNally als Joshamee Gibbs sind untrennbar mit Pirates of the Caribbean verbunden. Hier einmal ein Überblick über die wichtigsten Figuren und Darsteller der Reihe:

  • Johnny Depp als Captain Jack Sparrow
  • Geoffrey Rush als Captain Hector Barbossa
  • Kevin McNally als Joshamee Gibbs
  • Orlando Bloom als Will Turner
  • Keira Knightley als Elizabeth Swann
  • Jack Davenport als James Norrington
  • Jonathan Pryce als Weatherby Swann
  • Lee Arenberg als Pintel
  • Mackenzie Crook als Ragetti
  • Bill Nighy als Captain Davy Jones
  • Tom Hollander als Lord Cutler Beckett
  • Naomie Harris als Tia Dalma
  • Stellan Skarsgård als Stiefelriemen-Bill Turner
  • Penélope Cruz als Angelica
  • Ian McShane als Blackbeard
  • Javier Bardem als Captain Armando Salazar
  • Kaya Scodelario als Carina Smyth
  • Brenton Thwaites als William „Henry“ Turner
  • Keith Richards als Captain Edward Teague

Fluch der Karibik bei Disney+: Alle Teile online streamen

Wenn du Lust auf die Abenteuer von Captain Jack Sparrow bekommen hast und Fluch der Karibik streamen möchtest, dann solltest du einen Blick auf das Disney+ Angebot werfen. Die Filmreihe ist ein Franchise des Disney-Konzerns, was bedeutet, dass alle Filme auch im hauseigenen Streaming-Dienst zur Verfügung stehen. Der Fluch der Karibik Stream ist im normalen Abo enthalten, dass es entweder in der monatlichen (8,99 Euro) oder in der jährlichen (89,99 Euro) Variante gibt. Mit dem Disney+ Probemonat kannst du den Streaming-Dienst für 30 Tage kostenlos testen.

Wie sieht die Zukunft von Fluch der Karibik aus?

Wann kommt Fluch der Karibik Teil 6 raus? Die Tatsache, dass seit dem letzten Film von Fluch der Karibik mittlerweile einige Jahre ins Land verstrichen sind, lässt natürlich die Frage zu, wie es um die Zukunft der erfolgreichen Reihe bestellt ist. Ursprünglich befand sich einmal ein sechster Teil in Entwicklung, der ja auch schon in der Abspannszene von Pirates of the Caribbean: Salazars Rache angedeutet wurde. Seitdem hat sich allerdings Johnny Depp zu dem Thema geäußert und erklärt, dass er kein Interesse mehr an einer Rückkehr als Captain Jack Sparrow hat. Hintergrund sind die rechtlichen Probleme des Darstellers, die auch die Beziehung zwischen Depp und Disney beschädigt haben sollen.

Im Juni 2020 wurde allerdings bekannt, dass sich ein Spin-off zu der Reihe in Entwicklung befindet. Dieses sollte losgelöst von den bisherigen Filmen laufen und Margot Robbie in der Hauptrolle zeigen. Seit dem Bekanntwerden ist es jedoch ziemlich ruhig um das Projekt geworden und es sieht aktuell nicht danach aus, als wäre mit einem Kinostart in absehbarer Zeit zu rechnen. Fans müssen sich also wohl noch etwas gedulden, bevor es das nächste Piratenabenteuer gibt.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.