Family Guy bei Disney+ streamen: Alle 19 Staffeln verfügbar

Die US-amerikanische Kult-Comedy „Family Guy“ ist sogar in Deutschland schon lange bekannt. Jetzt kannst du alle Staffeln bei Disney+ streamen. Wie das geht und alles Wissenswerte über die verrückte Animationsserie erfährst du hier.

Family Guy Disney Plus

Neben „Die Simpsons“ ist Family Guy eine der erfolgreichsten und langlebigsten Animationsserien für Erwachsene. Zum ersten Mal wurde die Serie über die Chaosfamilie Griffin vom Komödianten, Autoren und Schauspieler Seth MacFarlane am 31. Januar 1999 auf dem Fox Network ausgestrahlt. MacFarlane zeichnet für zahlreiche andere erfolgreiche Animationsserien wie „American Dad“, aber auch Realserien wie „The Orville“ sowie Kinokomödien wie „Ted“ und „Ted 2“ verantwortlich. In den USA läuft die 20. Staffel gerade im Fernsehen. Die ersten 19 Staffeln sind aktuell bei Disney+ zu sehen.

Family Guy bei Disney+ schauen

Um die ersten 370 Episoden von Family Guy streamen zu können, benötigst du nur einen Disney+ Account. Du kannst dich zwischen einem Jahresabo für 89,99 Euro im Jahr oder einem Monatsabo für 8,99 Euro im Monat entscheiden. Beim Jahres-Vertrag sparst du insgesamt 16 Prozent im Jahr der Disney+ Kosten und zahlst im Grunde 7,49 Euro pro Monat, darfst aber entsprechend vor dem Ablauf der Vertragslaufzeit nicht kündigen.

Ein Probeabo für sieben Tage, wie zu Anfangszeiten des Streaming-Service, gibt es nicht mehr. Vielleicht hilft es dir aber, erst einmal ein Monats-Abonnement abzuschließen und dann ggf. zu einem Jahresvertrag zu wechseln, falls es dir gefallen sollte. Somit hast du genügend Zeit damit du dir „Family Guy“ und die diversen anderen Serien und Filme aus dem Hause Disney und seinen diversen Partner-Studios mal testhalber ansehen kannst und bist in der Lage am Ende des Monats zu kündigen, falls es dir nicht gefallen sollte.

Family Guy Handlung: Worum geht es in der Hit-Comedy?

Family Guy streamen bei Disney+

Im Mittelpunkt der Serie steht die Familie Griffin, die in jeder Episode neue Abenteuer erlebt. Mitglieder sind Vater Peter, ein tollpatschiger, aber gutmütiger Mittelständler; Lois, seine schöne Ehefrau und Klavierlehrerin, die aus einer wohlhabenden Familie namens Pewterschmidt stammt. Die Tochter der beiden ist Meg (im Original gesprochen von Hollywood-Star Mila Kunis), die von der Familie oft verspottet und ignoriert wird. Außerdem gibt es noch einen nicht gerade cleveren und unbeholfenen Teenager-Sohn namens Chris, der im Grunde eine jüngere Version seines Vaters darstellt.

Stewie (von MacFarlnae selbst gesprochen) ist das diabolische Genie der Familie, der ständig irgendwelche düsteren Pläne ausheckt, allerdings im Körper eines Kleinkindes steckt und deswegen von niemanden wirklich ernst genommen wird. Als letzter im Bunde wäre da noch der Martini-trinkende, sarkastische und der menschlichen Sprache mächtige Familienhund Brian, der sich aber trotz seiner menschlichen Eigenschaften in vielerlei Hinsicht immer noch wie ein Hund verhält und wie ein Haustier behandelt wird.

Eine durchgehende Story gibt es nicht, zu wissen braucht man lediglich, dass die Familie ähnliche wie die Simpsons in jeder Episode in neue alberne Situationen stolpert, die bewusst an die Grenzen des guten Geschmacks gehen bzw. diese sogar oft überschreiten.

Die Nebenfiguren der Serie

Neben diesen sechs Hauptprotagonisten tauchen immer wieder skurrile Nebenfiguren auf. Dazu gehören vor allem die Nachbarn der Griffins: Der sexbesessene Junggeselle und Pilot Quagmire, der Feinkostladenbesitzer Cleveland und seine Frau Loretta, der querschnittsgelähmte Polizist Joe und seine Frau Bonnie sowie ihre Kinder Susie und Kevin. Hinzu kommen der neurotische Apotheker Mort, seine Frau Muriel und ihr penetranter Sohn Neil sowie ein älterer Pädophiler namens Herbert.

Regelmäßige Auftritte haben auch die TV-Nachrichtenreporterin Tricia Takanawa und der Meteorologe Ollie Williams. Sogar einstige Hollywood-Größen wie James Woods ließen sich blicken und der frühere Batman Darsteller aus den 60er Jahren Adam West schaute ebenfalls in insgesamt 118 Episoden als Bürgermeistern vorbei.

Family Guy Staffel 20

Die besten Family Guy Gastauftritte

Die Vergleiche mit den Simpsons sind nicht ungefähr, die gelbe Familie hatte sogar mal den ein oder anderen kurzen Auftritt bei „Family Guy“ und umgekehrt. Im Laufe der Jahre gab es aber noch eine ganze Reihe von anderen nennenswerten Cameos, die wir dir kurz vorstellen möchten:

  • Cate Blanchett: Die zweifache Oscar-Preisträgerin spielte in der 10. Staffel ein rachsüchtiges Kleinkind und die Freundin des kleinen Stewie Griffin.
  • Betty White: Die mittlerweile leider verstorbene TV-Ikonin und begnadete Komödiantin ließ es sich natürlich nicht nehmen, in der 2. und 3. Staffel einer der erfolgreichsten Animationskomödien der Welt aufzutreten. In der 4. Staffel spielte sie eine Version von sich selbst, die Peters erotische Romane las.  
  • Norm Macdonald: Der ebenfalls bereits verstorbene Komödiant spielte in der 2. Staffel eine ungewöhnliche und überaus amüsante Version des Tods bzw. Sensenmanns, der sich den Knöchel verstaucht, als versucht, Peter Griffin in die Finger zu bekommen.
  • James Woods: Der Hollywood-Schauspieler war von Anfang an Teil der Family-Guy-Geschichte, der regelmäßige Gastauftritte hatte, die von Jahr zu Jahr verrückter wurden.
  • Robert Downey Jr: Noch bevor der Schauspieler dank „Iron Man“ und Marvel zum internationalen Megastar wurde, spielte er in „Family Guy“ die Rolle des Patrick Pewterschmidt, Lois lang verschollenen Bruder. Es waren nicht die Produzenten, die um Downey Jr. warben, sondern eher umgekehrt, weil sein Sohn ein großer Fan der Serie war.
  • Will Ferrel: Der Comedy-Star ließ sich in der Anfangszeit für einen Gastauftritt gewinnen und trat in einigen kleinen Rollen in der 2. Staffel auf, bevor er in der 3. Staffel als „Mr. Saturday Knight“ selbst zu einer Art Kultfigur im Family-Guy-Universum avancierte. Eine imposante mittelalterliche Figur, die Peter Griffin auf einem Mittelaltermarkt das Leben schwer machte.
  • Die Besatzung von „Star Trek – Das nächste Jahrhundert“: Seth MacFarlane ist ein großer Fan von Star Trek und aus diesem Grund fügt er so viele Gastauftritte von den Darstellern wie möglich in seine eigenen Serien ein. Insbesondere Patrick Stewart, bekannt als Captain Picard, spielte immer wieder in MacFarlanes diversen Produktionen mit. In der 7. Staffel gelang dann endlich eine Wiedervereinigung der gesamten Star-Trek-Crew in einer witzigen und denkwürdigen Episode.

So entstand die Animationsserie

Die Idee zur Serie beruht auf MacFarlanes Abschlussfilm seines Animationsstudiums mit dem Titel „Life of Larry“. Dieser Film verschaffte ihm direkt danach einen Job beim Animationsstudio Hanna-Barbera, wo er die Fortsetzung „Larry und Steve“ produzierte, der bereits viele Parallelen zur späteren Serie aufwies. Schließlich handelte der Film von einem Mann mittleren Alters namens Larry, der mit seinem sprechenden Hund Steve zusammenlebt. Die Verantwortlichen des Fox-Studios sahen beide Filme und beauftragten den Animationskünstler damit, die Serie namens „Family Guy“ zu produzieren. Trotz solider Quoten wurde der Sendeplatz bei Fox immer wieder ohne Ankündigung verlegt, was zu noch mehr Zuschauerschwund führte.

Erst der Verkauf der Serie an Cartoon Network, die Wiederholungsausstrahlungen auf dessen Sender Adult Swim im Jahre 2003 und die hohen Verkaufszahlen der ersten drei Staffeln auf DVD konnten „Family Guy“ revitalisieren. Die Animationsserie war eine der ersten TV-Produktionen, die aufgrund ihrer DVD-Verkäufe wiederbelebt und fortgesetzt wurde. Die Produzenten mussten sich aber dennoch im Laufe der Jahre immer wieder mit diversen Urheberrechtsklagen sowie konservativer Kritik wegen grenzwertiger Inhalte auseinandersetzen.

Wie geht es weiter bei Family Guy (Staffel 20)

Ein Ende für die erfolgreiche Serie ist vorerst nicht in Sicht. Die 20. Staffel von Family Guy läuft bereits in den USA und wurde schon für eine 21. Staffel verlängert. Bisher sind die Episoden hierzulande nur digital und käuflich bei Amazon erhältlich. Ein Deutschlandstart im Free TV oder im Disney+ Programm ist bisher noch nicht bekannt, wird aber mit Sicherheit folgen. Schließlich besitzt Disney die Rechte an allen Fox-Inhalten und scheut nicht davor zurück, auch gewagteren Content zumindest für europäische Kunden auf Disney+ zu zeigen. Somit dürft ihr euch auf die 20. Staffel von Family Guy bei Disney+ schon bald freuen!

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.