Der Herr der Ringe Serie „Die Ringe der Macht“ ab 2.9. bei Amazon Prime Video

Der Herr der Ringe ist ohne Zweifel eine der populärsten Geschichten aller Zeiten. Nach dem Erfolg der Filmtrilogie und den Prequel-Filmen rund um den Hobbit Bilbo Beutlin erwartet die Fans in diesem Jahr die erste große Serie rund um die Welt von Mittelerde. Die Herr der Ringe Serie – Die Ringe der Macht erscheint im September bei Amazon Prime Video und dürfte ein absolutes Highlight werden. So investiert Amazon so viel Geld wie nie zuvor in ein Serienprojekt.

Der Herr der Ringe Serie
© Amazon

Die Geschichte des zweiten Zeitalters von Mittelerde

Ähnlich wie Der Hobbit springt Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht in die Vergangenheit und erzählt von Geschehnissen, die lange vor den Ereignissen der Filmtrilogie stattfanden. Die Serie soll im sogenannten zweiten Zeitalter von Mittelerde spielen. Dieses umfasst mehrere Tausend Jahre, sodass einiges an Erzählstoff vorhanden ist. So gab der dunkle Herrscher Sauron beispielsweise im zweiten Zeitalter mächtige Ringe an die Menschen, Zwerge und Elfen und schmiedete anschließend den einen Ring, der später einmal das Schicksal Mittelerdes bestimmen sollte.

Gleichzeitig spielte das Königreich Númenor im zweiten Zeitalter eine große Rolle. Das Inselreich im Westen von Mittelerde war einst eines der zentralen Reiche des Kontinents, doch durch die Einflüsterungen Saurons erzürnten die Menschen den Gott Eru Ilúvatar. Dieser bestrafte sie schließlich für ihre Taten, in dem er die ganze Insel im Ozean versenkte. Sauron floh daraufhin nach Mordor und baute dort eine mächtige Armee auf. Als er zu mächtig wurde, stellte sich ihm schließlich das letzte Bündnis aus Elfen und Menschen entgegen, wobei der Königssohn Isildur Sauron am Ende den einen Ring von der Hand schnitt und damit nicht nur das vorläufige Ende des dunklen Herrschers, sondern auch den Beginn des dritten Zeitalters einläutete.

Die teuerste Serie aller Zeiten

Nach dem Erfolg von Der Herr der Ringe und Der Hobbit im Kino, war es nur eine Frage der Zeit, bevor Filmemacher die Welt von Mittelerde in irgendeiner Form erneut besuchen würden. Als HBO mit Game of Thrones vor einigen Jahren den nächsten Fantasyhit landen konnte, begannen das Studio Warner Bros. und der Tolkien Estate ebenfalls mit den Planungen für eine Serie, basierend auf den Werken von J.R.R. Tolkien.

Im Bieterwettstreit um das Projekt setzte sich schließlich Amazon durch, die für das Projekt tief in die Tasche griffen. So zahlte das Unternehmen allein 250 Millionen Dollar für die Rechte und verpflichtete sich zudem, nicht nur eine, sondern vermutlich gleich fünf Staffeln zu produzieren. Auch ein Spin-off solle zu dem damaligen Deal gehören. Damit jedoch noch nicht genug. Amazon lässt sich die Serie selbst auch einiges kosten. Jede Staffel soll ein Budget von bis zu 150 Millionen Dollar haben. Die Gesamtkosten für  Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht könnten am Ende also mehr als 1 Milliarde Dollar betragen.

Peter Jackson verlässt das Schiff

Während Der Herr der Ringe im Kino untrennbar mit dem Namen Peter Jackson verbunden war, ist der Regisseur an der Serie nicht beteiligt. Damit entsteht erstmals seit Langem eine Realfilmumsetzung eines Tolkien Werkes ohne die Mitarbeit des erfolgreichen Filmemachers. Stattdessen übernahmen J. D. Payne und Patrick McKay das Zepter der Serie und fungieren als Showrunner und Produzenten. Beide waren in Hollywood vor ihrer Verpflichtung praktisch noch unbekannt und setzten nun erstmals ein großes Projekt mit einem Millionenbudget um.

Als Regisseur holten die Produzenten J. A. Bayona an Bord. Bayona feierte seinen Durchbruch mit Filmen wie Sieben Minuten nach Mitternacht, bevor er mit Jurassic World: Das gefallene Königreich seinen ersten großen Blockbuster in die Kinos brachte. Im Falle von Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht war Bayona für die Umsetzung der ersten beiden Episoden verantwortlich und dürfte damit einen entscheidenden Einfluss auf den Ton der Serie haben. Anschließend übernahmen Wayne Che Yip und Charlotte Brändström das Zepter, wobei Yip vier und Brändström zwei Folgen inszenierte.

Eine neue Generation für die Herr der Ringe Serie

Die Tatsache, dass die Serie bei ihrer inhaltlichen Vorlage aus einem so großen Pool schöpfen kann, spiegelt sich auch im Cast wieder. So hat Amazon ein beachtliches Ensemble zusammengestellt. Allerdings ist bei den wenigsten Darstellern bekannt, welche Rollen sie in der Serie spielen werden. Eine Ausnahme bildet Morfydd Clark, die in Die Ringe der Macht die Nachfolge von Cate Blanchett antritt und als Galadriel zu sehen sein wird.

Darüber hinaus ist bekannt, dass Robert Aramayo die Rolle des Beldor spielt, während Markella Kavenagh und Joseph Mawle als Oren und Tyra mit von der Partie sind. Damit ist jedoch weiterhin nur ein sehr kleiner Bestandteil des immensen Figurenensembles bekannt. So gehören neben den genannten Darstellern auch Max Baldry Ema Horvath,, Charlie Vickers Daniel Weyman, Dylan Smith, Ismael Cruz Córdova, Megan Richards, Nazanin Boniadi, Owain Arthur, Sophia Nomvete, Tyroe Muhafidin, Lenny Henry, Peter Mullan, Lloyd Owen, Augustus Prew, Peter Tait, Benjamin Walker, Cynthia Addai-Robinson und noch eine ganze Reihe weitere Schauspieler zum Cast.

Der Herr der Ringe - Die Ringe der Macht im September bei Amazon Prime Video

Der Herr der Ringe Serie - Die Ringe der Macht bei Amazon Prime Video

Die Dreharbeiten zur 1. Staffel der Herr der Ringe Serie begannen im Februar 2020. Wie bei den Filmen zuvor wurde in Neuseeland gedreht. Allerdings sollten sich die Fans schon einmal von den Kulissen verabschieden, die zukünftigen Staffeln der Serie werden nicht mehr auf der malerischen Insel, sondern in Großbritannien entstehen.

Trotz der Tatsache, dass die Arbeiten an der 1. Staffel bereits vor zwei Jahren begannen, müssen sich die Fans noch ein paar Monate gedulden. Aufgrund der Corona-Krise verzögerte sich die Produktion wiederholt. Allerdings hat Amazon bereits einen festen Termin für den Start der Der Herr der Ringe Serie angekündigt. So soll es am 2. September bei Amazon Prime Video losgehen.

Die 1. Staffel wird dabei insgesamt acht Episoden umfassen. Es ist zu erwarten, dass Amazon die Staffel dabei im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht, sodass es jeden Freitag eine neue Folge geben wird. In der Vergangenheit hat Amazon bei Serienstarts häufig zum Auftakt zwei oder drei Episoden am Stück veröffentlicht, bevor man dann zum Wochenrhythmus wechselte. Ob dies auch bei Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht passieren wird, ist noch nicht bekannt.

Der Herr der Ringe Serie im Angebot von Prime Video

Wer Der Herr der Ringe – Die Ringe der Macht bei Amazon sehen möchte, der benötigt ein Prime-Video-Abo. Die Mitgliedschaft bei Amazon bringt nicht nur Zugriff auf die vielen exklusiven Filme und Serien von Prime Video, sondern noch viele weitere Vorteile wie beispielsweise schnelleren und kostenlosen Versand von Amazon-Bestellungen. Die Amazon Prime Video Kosten liegen im Monatsabo bei 7,99 Euro oder im Jahresabo bei 69,99 Euro. Zudem kann das Angebot als Neukunde mit dem Amazon Prime Probemonat für 30 Tage kostenlos getestet werden.

Neben der neuen Herr-der-Ringe-Serie bekommen Tolkien-Fans bei Amazon natürlich auch die originale Trilogie im Angebot von Prime Video. Wer sich also vor dem Serienstart mit einem kleinen Filmmarathon schon einmal auf die neuen Geschichten aus Mittelerde einstimmen möchte, hat mit einem Prime-Abo eine praktische und günstige Möglichkeit.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.