The Quest: Helden für Everealm bei Disney+ – Fantasy-Show ab 11.05.

Es ist ein Thema, das man aus vielen Fantasy-Filmen und Büchern kennt: Ein Mensch von der Erde findet sich plötzlich auf einer Fantasy-Welt wieder und muss den Bewohnern helfen, ein finsteres Übel zu bekämpfen. Die Spieler der Show The Quest: Helden für Everealm bekommen die Chance, genau dieses Szenario selbst zu erleben. Welche Abenteuer sie im Laufe der Sendung erwarten, erfahren die Zuschauer ab dem 11. Mai bei Disney+.

The Quest: Helden für Everealm bei Disney+

Was ist The Quest?

Im Jahr 2014 gehörte die Märchenserie Once Upon a Time zu den größten Publikumsmagneten des amerikanischen Senders ABC. Um den Zuschauern noch mehr spannende Fantasy-Inhalte zu bieten, ließen die Senderverantwortlichen die Show The Quest entwickeln. Die Sendung war ein Mix aus Gameshow, fiktionaler Erzählung und einer Prise Big Brother. So spielt The Quest in der fiktiven Welt Everalm, die aus zwölf magischen Königreichen besteht. Die Reiche existieren dabei friedlich nebeneinander, werden jedoch eines Tages von einer dunklen Macht namens Verlox bedroht. Daraufhin beschwören die drei Fates insgesamt zwölf Paladine nach Everalm, die dabei helfen sollen, Verlox zu besiegen.

Bei den zwölf Paladinen handelte es sich um die Kandidaten der Show. Diese erlebten in insgesamt zehn Episoden eine interaktive Geschichte, die sie zu einem gewissen Maße selbst beeinflussten. Ein wichtiger Bestandteil der Show waren dabei die Challenges. So mussten die Kandidaten in jeder Sendung Aufgaben meistern und konnten auf diese Weise Medaillen gewinnen. Gleichzeitig gab es aber auch einen Eliminierungsprozess, wie man ihn aus Reality-Shows wie beispielsweise Big Brother kennt. So konnten die Kandidaten am Ende der Episode darüber diskutieren, welcher der Paladine der schwächste war und anschließend einen Vote abgeben. Die Person mit den meisten Stimmen gegen sich musste die Show verlassen.

Offizieller Trailer: The Quest bei Disney+

Disney+ lässt The Quest wiederauferstehen

Zur Premiere im Juli 2014 erhielt The Quest durchaus jede Menge positive Kritiken, das Zuschauerinteresse hielt sich jedoch in Grenzen. So erreichte das Staffelfinale zwei Monate später nicht einmal 2 Millionen Menschen, sodass der Sender ABC sich gegen eine Fortführung entschied. Für Produzent Bertram van Munster war das Thema jedoch nie richtig abgeschlossen. Nachdem der Disney-Konzern einige Jahre nach dem Ende der Show den Start seines Streaming-Dienstes ankündigte, ging er auf die Verantwortlichen zu und pitchte eine Neuauflage. Im Januar 2020 gab Disney+ dann bekannt, dass man tatsächlich eine neue Staffel bestellt hatte.

The Quest Helden für Everealm

Für den Reboot nahm van Muster allerdings ein paar Veränderungen vor. Da die originale Show sehr beliebt bei den jugendlichen Zuschauern war, wollte man bei der Neuauflage den Fokus auf Kandidaten im Teenager-Alter legen. Darüber hinaus soll bei The Quest: Helden für Everealm der erzählerische Aspekt stärker in den Vordergrund rücken. Während das Original vor allem körperlichen Herausforderungen und das Herausvoten der Kandidaten in den Mittelpunkt stellte, will man nun mehr die Geschichte, welche die Teilnehmer gemeinsam erleben, hervorheben. So dürfte The Quest nun mehr einem sogenannten LARP (Live Action Role Playing) und etwas weniger einer Spielshow ähneln.

Neue Helden für Everealm

Rein inhaltlich gilt es für die Teilnehmer dagegen erneut, die magische Welt von Everealm zu retten. In der Neuauflage bedroht nun eine böse Zauberin das Land, sodass die drei Fates wieder dazu gezwungen sind, edle Paladine zu Hilfe zu rufen. Im Gegensatz zur ersten Ausgabe sind aber nun nur noch acht Paladine mit von der Partie, die nun alles daran setzen, um Everealm zu schützen.

Gedreht wurden die neuen Folgen auf dem Weingut Castello di Amorosa in Kalifornien. Ursprünglich hatten die Verantwortlichen geplant, die neuen Folgen auf der Burg Kreuzenstein in Österreich zu filmen. Hier hatten bereits die Dreharbeiten zur ersten Staffel stattgefunden. Aufgrund der Corona-Krise konnten die Dreharbeiten in Österreich jedoch nicht stattfinden beziehungsweise die Verantwortlichen entschieden sich dafür, mit deutlich weniger Aufwand im heimischen Kalifornien zu drehen. Sollte die Serie am Ende für eine dritte Staffel verlängert werden, gibt es aber vielleicht doch noch einmal ein Wiedersehen mit der österreichischen Burg.

Wie in der ersten Staffel treffen die Teilnehmer auch in The Quest: Helden für Everealm wieder auf einige fiktionale Bewohner der magischen Welt, die von verschiedenen Darstellern gespielt werden. Dass die Macher bei den neuen Folgen nun etwas mehr auf die Geschichte bauen, zeigt sich unter anderem auch daran, dass der Cast angewachsen ist. Zudem hat man sich dafür entschieden, weitestgehend auf neue Darsteller und Darstellerinnen zu setzen. Im Falle der drei Fates bedeutet dies, dass die Rollen nun nicht mehr von Stephanie Buddenbrock, Florence Kasumba und Mai Duong Kieu, sondern von Nandi Chapman, Louise Lagana und Sajel Oh gespielt werden. Darüber hinaus gehören auch Emily Gateley, Braeden De La Garza, Racquel Jean-Louis, Elliott Ross, Harry Aspinwall und Mel Mehrabian zum Ensemble.

So siehst du The Quest: Helden für Everealm bei Disney+

Im Gegensatz zur ersten Staffel von The Quest, die nie ihren Weg nach Deutschland gefunden hat, können sich die Zuschauer bei Staffel 2 auch hierzulande über eine Ausstrahlung freuen. Zu sehen gibt es die neuen Episoden der etwas anderen Show ab dem 11. Mai bei Disney+. Wie gewohnt veröffentlicht Disney+ anschließend immer Mittwoch um 9 Uhr morgens eine neue Folge. Insgesamt fällt die Staffel mit acht Episoden aber etwas kürzer aus als die erste Ausgabe der Show. Das Staffelfinale erscheint entsprechend am 29. Juni. Ob es danach mit The Quest weitergeht, ist bisher noch nicht bekannt und dürfte wohl von den Zuschauerreaktionen und dem Interesse der Abonnenten abhängen.

Um The Quest: Helden für Everealm bei Disney sehen zu können, ist ein Abo bei dem Streaming-Dienst notwendig. Die Disney+ Kosten liegen bei 8,99 Euro im Monat. Das Abo ist dabei extrem flexibel und kann auch jederzeit wieder beendet werden. Wer also beispielsweise gerade wenig Zeit für die vielen Filme und Serien bei Disney+ hat, kann auch problemlos eine Pause einlegen und zu einem späteren Zeitpunkt die Mitgliedschaft wieder aufnehmen.

The Quest Disney+

Sparfüchse und Nutzer, die Disney+ generell langfristig abonnieren möchten, sollten dagegen ein Blick auf das Jahresabo werfen. Dieses ist zwar weniger flexibel, da man hier Disney+ gleich für ein ganzes Jahr bucht, dafür fällt der Preis aber deutlich günstiger aus. So kostet das Jahresabo 89,99 Euro, was auf den Monat gerechnet einem Preis von knapp 7,50 Euro entspricht. An den Inhalten ändert sich dabei wohlgemerkt nichts. Egal, für welche Abovariante du dich entscheidest, du bekommst immer vollen Zugriff auf das gesamte Disney+ Programm.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.