Paramount+: Alle Infos zum neuen Streaming-Service

Der Streaming-Dienst Paramount+ startet im Dezember 2022 im deutschsprachigen Raum. Hier erfährst du jetzt schon alles, was du wissen musst.  

Paramount+

Paramount+ heißt der neue Streaming-Service der Mediengruppe ViacomCBS, der aber eigentlich gar nicht neu ist. Im Grunde handelt es sich um eine Neuausrichtung eines Streaming-Dienstes namens CBS All Access, auf dem sich viele Sendungen und Serien des Columbia Broadcasting Systems (CBS) sehen ließen. Allerdings konnten bisher nur amerikanischen Zuschauer darauf zugreifen.

Mit einem neuen Namen, einem erweiterten Angebot und möglichen Expansionsplänen für den europäischen Streaming-Markt ausgestattet, möchte der Anbieter nun mit Mitbewerbern wie Disney+, Apple TV+ und HBO Max konkurrieren.

Ab Dezember 2022 wird Paramount+ auch in Deutschland, der Schweiz und in Österreich verfügbar sein. Kunden zahlen entweder einen monatlichen Preis von 7,99 Euro direkt oder können über Sky Q zum Start kostenlos auf die App zugreifen, wenn du Sky Cinema abonnierst.  

Warum die Namensänderung zu Paramount+?

CBS All Access startete 2014, mit Paramount+ wagte der ViacomCBS-Konzern am 4. März offiziell aber einen Neuanfang. Der ursprüngliche Service konnte durchschnittlich 8 Millionen Abonnenten vorweisen. Eine solide Anzahl, die aber im Vergleich zu anderen Portalen verblasst.

ViacomCBS wünscht jedoch sich einen größeren Marktanteil. Der Name Paramount und das Logo mit seinem Berg und den 24 umgebenen Sternen besitzt einen gewissen Wiedererkennungswert. Und selbstverständlich geht mit diesem sogenannten Rebranding eine Erweiterung des Angebots einher. Ferner möchte der Service weltweit expandieren und sich nicht nur den US- und den lateinamerikanischen Markt beschränken. Ob das alles ausreicht, um mit Streaming-Giganten wie Disney+ und Netflix mitzuhalten, lässt sich bisher noch nicht absehen.

Was bietet Paramount+?

Paramount+ Filme und Serien

Zuschauer finden bei Paramount+ über 30.000 On-Demand-TV-Sendungen und 2.500 Filme, die sonst bei CBS, MTV, BET, Nickelodeon, The Smithsonian Channel, Comedy Central zu sehen sind oder aus dem Filmstudio Paramount Pictures stammen. Hinzu kommen 24-Stunden-News und Live-Sport-Events, inklusive National Football League und Fußball-Übertragungen.

Um weitere Zuschauer anzulocken, stellt Paramount+ also ein umfangreiches Programm zur Verfügung. Neben den Hits wie die Sitcom „Frazier“ oder die Zeichentrickserien „South Park“ und „Sponge Bob“ kommen auch aktuellere Produktionen hinzu: „Super Pumped“ mit Joseph-Gordon-Levitt, „Tulsa King“ mit Hollywood-Star Sylvester Stallone, die erfolgreiche Western-Mini-Serie „1883“ und die Mini-Serie „The Offer“, in der es um die unglaubliche wahre Produktionsgeschichte hinter dem legendären Film „Der Pate“ geht“.   

Zahlreiche Klassiker-Filmreihen aus dem Hause Paramount dürfen ebenfalls nicht fehlen: Die Zuschauer dürfen jederzeit auf „Der Pate“-Trilogie, die „Mission: Impossible“-, die „Indiana Jones“-Filme zugreifen.  

Zukünftige Serien bei Paramount+

Einen kleinen Ausblick auf das umfangreiche Angebot haben wir dir bereits geboten. ViacomCBS hat angekündigt, dass der Streaming-Service in den nächsten zwei Jahren über 50 Originalsendungen produzieren und präsentieren möchte.

Die Ankündigung des Revivals der Sitcom „Frasier“ sorgte bereits für große Vorfreude bei den Fans. Hinzu kommt die TV-Adaption des äußerst erfolgreichen Xbox-Videospiels „Halo“, an dem bereits seit vier Jahren gearbeitet wird. Außerdem soll es eine TV-Adaption des Films „The Italian Job“ aus dem Jahr 1969 geben, von dem es bereits 2003 ein Remake mit Charlize Theron, Mark Wahlberg und Edward Norton in die Kinos kam.

Ein Highlight könnte das CIA-Spionage-Drama „Lioness“ darstellen, das der erfolgreiche Autor und Regisseur Taylor Sheridan („Sicario“, „Windriver“, „Yellowstone“) produziert. Hierin geht es um eine junge Soldatin, die sich Undercover in eine Terror-Organisation einschleicht. Außerdem können sich Abonnenten bei „The Offer“ auf eine 10teilige Miniserie über die Entstehung des Filmklassikers „Der Pate“ freuen.

Fans von True-Crime-Sendungen kommen ebenfalls auf ihre Kosten: In Anlehnung an den Krimi-Dauerbrenner „Criminal Minds“ kommt mit „The Real Criminal Minds“ quasi die Doku-Variante daher. Diese beschäftigt sich mit wahren Fällen und lässt echte FBI-Profiler zu Wort kommen.

Auch für Science Fiction ist gesorgt: Paramount+ produziert nämlich eine TV-Adaption des Filmklassikers „Der Mann, der vom Himmel fiel“ von 1972, der auf einem Roman von 1969 basierte. Der Oscar-nominierte Schauspier Chiwetel Ejiofor übernimmt hierin die Hauptrolle, die einst David Bowie spielte. Eines der wichtigsten Science-Fiction-Franchises von CBS und Paramount stellt immer noch „Star Trek“ dar. Fans werden dahingehend nicht enttäuscht, sie können hier nämlich alte und neue Serien sowie die Kinofilme neu entdecken.

Neuere internationale Serienproduktionen wurden ebenfalls angekündigt. Das sind beispielsweise „Simon Becketts ‚Die Chemie des Todes‘“ unter anderem eine deutsche Serie namens „Der Scheich“ sowie eine Serie mit dem Titel „A Thin Line“, in der es um Cyberkriminalität geht. 

Viele nicht-fiktionale Dating- und Competition-Formate, auch Unscripted-Reality genannt, sollen ebenfalls durch das Mitwirken der Marke MTV Bestandteil des Angebots sein.

Kinofilme schon kurz nach Kinostart

Für Aufmerksamkeit sorgte die Nachricht, dass Paramount+ einige Film-Neuerscheinungen bereits 30 bis 45 Tage nach Kinostart veröffentlichen möchte. Hierzu gehören der Action-Blockbuster „Mission Impossible 7“ sowie die Science-Ficton-Horror-Fortsetzung „A Quiet Place 2“. Das Top-Gun-Sequel mit dem Zusatztitel „Maverick“, das angeblich schon Anfang Juli 2021 im Kino erscheinen soll, wird allerdings erst irgendwann im Jahr 2022 beim Streaming-Service auftauchen.

James Bond, der berühmteste britische Geheimagent der Welt, findet bei Paramount+ ebenfalls ein neues Zuhause. Abonnenten finden hier nämlich ausgewählte Filme des Franchises. Außerdem wird der lang erwartete neue Bond-Film mit dem Titel „Keine Zeit zu sterben“ angeblich kurz nach dem Kinostart beim Streaming-Dienst verfügbar sein. Was das „kurz nach“ genau bedeutet, wurde jedoch noch nicht bekannt gegeben.

In der Zwischenzeit können sich Kunden die Zeit aber mit einer Bibliothek bestehend aus 2.500 Filmen vertreiben. Sie finden hier Blockbuster und Klassiker aus dem Hause MGM und Paramount.

Live-Sport

Neben den zahlreichen Filmen und Serien darf auch ein breites Sportangebot nicht fehlen. Sport-Enthusiasten können hier Live Übertragungen von NFL-Football, College-Football, der PGA-Tour und PGA Championship Golf, The Masters Golf, der NCAA Division Men’s Basketball und vieles mehr erleben.

In den USA handelt es sich außerdem um das einzige Portal, das die UEFA Champions League, die UEFA Europa League und UEFA Europa Conference League zeigt. Sollte der Streaming-Dienst nach Deutschland kommen, könnte das aus komplizierten rechtlichen Gründen hierzulande anders aussehen.

Wer sich ein wenig in Sachen Sportgeschichte und Sporthintergründe schlau machen möchte, darf dies mit der ein oder anderen Sportdokumentation tun.

Paramount+ Preise: Das kostet der Service

Da bisher noch keine deutschen Abonnement-Kosten bekannt sind, müssen wir uns zunächst an den US-Preisen orientieren – in der Regel weichen europäische Abo-Gebühren nicht signifikant davon ab.

Paramount+ bietet zur Zeit zwei unterschiedliche Abonnement-Modelle an: 

  1. Das Basis-Abo ist zum Teil werbefinanziert. Das bedeutet, du zahlst 5,99 Dollar im Monat oder 60 Dollar im Jahr, es kommt aber zwischendurch zu Werbeunterbrechungen. Dafür darfst du auf 30.000 TV-Sendungen, 2.500 Filme, Paramount+ Originals und auf Livesport inklusive NFL-Spiele zugreifen.
  2. Das Premium-Abo kostet 9,99 Dollar monatlich oder 100 Dollar jährlich. Bei diesem Angebot musst du aber ebenfalls mit einem eingeschränkten Werbeanteil rechnen. Dafür hast du Zugang zu 4K-, Dolby-Vision- und HDR-Inhalten. Außerdem erlaubt dir Paramount+, verschiedene Inhalte herunterzuladen. Das ist vor allem vorteilhaft, wenn du dir unterwegs etwas ansehen, aber deine mobilen Daten nicht in Anspruch nehmen möchtest.
 

Wie bei vielen anderen Anbietern kannst du dich also zwischen einem monatlichen oder einem jährlichen Abo entscheiden. Mit einem jährlichen Abo geht aber immer eine Ersparnis von 15 Prozent einher.

Wie auch andere Streaming-Dienste, bietet Paramount+ auch eine kostenlose Testphase an. Diese dauert jedoch nur 7 Tage an. In diesem Zeitraum kann man auf alle Inhalte kostenlos zugreifen und sich anschließend entscheiden, ob man das Abo fortsetzen möchte oder nicht.

Paramount+ kostenlos testen durch Kooperation mit Sky

Paramount+ in Deutschland über Sky

2022 wird Paramount+ auch in Deutschland verfügbar sein. Dies passiert vorwiegend in Kooperation mit Sky. Laut ersten Informationen, soll der Zugang zu Paramount+ dabei für alle Sky Q Kunden kostenlos sein. Es wird aber natürlich auch eine Möglichkeit geben, den Streaming-Dienst ohne Sky zu buchen.

Auf diese Geräten lässt sich Paramount+ zur Zeit abspielen

Wie üblich können Kunden die Inhalte auf mehreren Geräten und Plattformen abspielen. Hierzu gehören:

  • Apple TV, iPhone und iPad
  • Android TV, Android-Smartphone und -Tablet
  • Chromecast
  • Amazon Fire TV
  • Portal TV
  • Playstation 4, Xbox One and Series X
  • Samsung, Vizio oder LG Smart TVs
  • Roku
  • Webbrowser deines PCs oder Macs
 

Der Service erlaubt es seinen Abonnenten, die diversen Inhalte auf bis zu drei Geräten gleichzeitig zu schauen. Insgesamt dürfen Kunden aber bis zu sechs separate Profile für Familienmitglieder erstellen. Darüber hinaus kannst du mit einem Premium-Account 25 Sendungen, Serienepisoden bzw. Filme herunterladen, um sie offline zu schauen.

Bis jetzt können Zuschauer nur ein paar Serien in 4K Dolby Vision HDR sehen, darunter die Serie „The Good Fight“ (ab der 4. Staffel) und das Serienremake „The Twilight Zone“ (ab der 2. Staffel). Es ist aber denkbar und wahrscheinlich, dass noch mehr folgen. Außerdem gibt es eine Menge Naturdokus in einer 4K-Qualität. Dolby Atmos wird leider nicht unterstützt

Unser Fazit: Spannender Anbieter mit großer Auswahl

Der Streaming-Anbieter Paramount+ hat eine Menge Abwechslung und eine große Content-Auswahl zu bieten. Ob die Marke Paramount in den USA und international mit dem Disney+ Angebot und Netflix konkurrieren kann, bleibt allerdings fraglich. Deutsche Zuschauer müssen sich noch bis Dezember gedulden.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email
Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.