House of the Dragon bei WOW & Sky: Alle Infos zur GOT-Serie (ab 22.08.)

Die Game-of-Thrones-Story ist längst noch nicht zu Ende erzählt. Fans dürfen nach langer Abstinenz mit der Prequel-Serie „House of the Dragon“ tiefer in die Geschichte des spannenden Fantasy-Universums eintauchen. In Deutschland kannst du House of the Dragon bei WOW und Sky anschauen. Hier erfährst du alles, was du zur neuen Produktion wissen musst.

House of the Dragon bei WOW und Sky  – Starttermin, Handlung, Besetzung und Trailer zur Serie.

House of the Dragon bei WOW und Sky

Game-of-Thrones-Fans mussten sich eine ganze Weile gedulden, bis sie neue Geschichten aus Westeros erhalten. Jetzt ist es endlich so weit. „House of the Dragon“ heißt die Prequel-Serie zu einer der erfolgreichsten Fantasy-Produktionen namens „Game of Thrones“, die von 2011 bis 2019 die Welt im Atem hielt.

Die Serie soll eine der vielen Vorgeschichten aus der reichhaltigen Historie dieser spannenden Fantasy-Welt erzählen, die 200 Jahre vor den Ereignissen der ersten Serie spielt. Ob es sich um eine ähnlich erfolgreiche Blockbuster-Serie wie die Ur-Serie handeln wird, bleibt abzuwarten. Wir haben alle relevanten Informationen zu „House of the Dragon“ gesammelt und erklären dir, wann und wie du sie in Deutschland sehen kannst, worum es geht und welche Schauspieler zur riesigen Besetzung gehören.

Wann startet House of the Dragon bei WOW und Sky?

In den USA startet die 1. Staffel von „House of the Dragon” am 21. August 2022 bei HBO und HBO Max. Am 22. August kannst du die erste Episode um 20.15 Uhr bei Sky Atlantic in deutscher Synchronisation oder in der Originalfassung sehen. In der Nacht zum 22. August ist die erste Episode bereits bei WOW bzw. Sky Q verfügbar. Die insgesamt 10 Episoden werden immer wöchentlich ausgestrahlt. Schließe eines der folgenden Abonnements ab, um mit dem WOW Angebot darauf zugreifen zu können:

  • Das WOW Serien Abo kostet dich 7,99 Euro pro Monat (statt 9,99 Euro).
  • Das WOW Filme & Serien Abo kostet 9,98 Euro monatlich (statt 14,98 Euro)
 

Die Monatsabo sind, wie der Name bereits verrät, monatlich kündbar. Hast du es neben Serien auch auf die neuesten Kino-Filme abgesehen lohnt sich ein Blick auf das Filme & Serien. Möchtest du dagegen nur die Serie „House of the Dragon“ oder andere neue Serien sehen, solltest du dich auf das WOW Serien Abo beschränken.

House of the Dragon bei WOW ab 22.08.

Übrigens: Wenn du dir als Vorbereitung auf die neue Serie noch einmal oder zum ersten Mal „Game of Thrones“ anschauen möchtest, hast du über WOW jederzeit Zugang zu allen Staffeln.

Starttermin und Infos zur Serie

  • Titel: House of the Dragon
  • Streaming-Dienst: WOW + Sky
  • Produzent: HBO
  • Anzahl Folgen: 10
  • Genre: Fantasy

Offizieller Trailer von House of the Dragon bei WOW

Worum geht es in House of the Dragon?

Wie bereits erwähnt, spielt „House of the Dragon“ 200 Jahre vor den Ereignissen der Serie „Game of Thrones“ und basiert auf den Roman „Feuer und Blut – Erstes Buch: Aufstieg und Fall des Hauses Targaryen von Westeros“ geschrieben vom Game-of-Thrones-Urvater George R.R. Martin. Das Buch beschreibt die Herrschaftszeit der Familie Targaryen über das Land Westeros von Anfang an. Wir erinnern uns, dass es sich bei dieser Dynastie um das weißhaarige und fast ausgerottete Königsgeschlecht handelt, dem auch Daenerys Targaryen angehörte, die in „Game of Thrones“ gemeinsam mit ihren drei Drachen den Eisernen Thron zurückforderte.

Die Vorgeschichte im Buch beginnt mit der Erbauung eben dieses Throns durch den legendären Aegon, auch „der Eroberer“ genannt. Der Roman erzählt also von mehreren Generationen der Targaryens in Westeros, die um den ikonischen Königssitz kämpfen und endet schließlich mit dem Bürgerkrieg, der ihre Dynastie fast zerrissen hätte. George R.R. Martin ist wie schon bei „Game of Thrones“ Co-Schöpfer und ausführender Produzent der neuen Serie. Er arbeitet damit an der Seite der Showrunner Miguel Sapochnik und Ryan Condal. Sapochnik führte bereits bei sechs Game-of-Thrones-Episoden Regie. Er ist also schon ein alter Veteran in der Fantasy-Welt und gewann unter anderem einen Emmy für die Episode bzw. für das epische Schlachtengemälde „Die Schlacht der Bastarde“.

House of the Dragon Schauspieler

Die gesamte Story der Buchvorlage behandelt über sieben Generationen des Königsgeschlechts und ist selbst für Game-of-Thrones-Verhältnisse etwas zu ausufernd. „House of the Dragons“ konzentriert sich deswegen nur auf einen spezifischen Teil dieser Geschichte der Targaryens, nämlich der sogenannte „Tanz der Drachen“. Dabei handelt es sich um einen brutalen und blutigen Bürgerkrieg, zwischen mehreren Mitgliedern der Adelsfamilie. Der Tod von König Viserys I. löst nämlich einen Kampf um dessen Nachfolge aus. Dieser wird zwischen seiner Tochter aus erster Ehe, Prinzessin Rhaenyra, und dem ältesten Sohn aus zweiter Ehe mit Königin Alicient namens Aegon II. bestritten. Rhaenyra war vom König eigentlich von Anfang an für den Thron bestimmt, doch dann brach der Konflikt zwischen der Fraktion der Königin Alicient und der Prinzessin Rhaenyra aus. Die beiden Seiten wurden auch als grün und schwarz bezeichnet, in Anlehnung an die Farben, die Alicient und Rhaenyra jeweils zum letzten königlichen Turnier getragen hatten, bevor die Feindseligkeiten begannen.

Prinzessin Shireen Baratheon erzählte diese Geschichte bereits in einer Episode der 5. Staffel von „Game of Thrones“. Sie erinnert ihren Vater Stannis Baratheon: „Brüder kämpften gegen Brüder, Drachen gegen Drachen. Als es vorbei war, waren Tausende tot.“ Wie Shireen bemerkte, mussten die Targaryens bitter für den Konflikt bezahlen, da fast alle ihre Drachen in dem Krieg starben. Die Tiere blieben eineinhalb Jahrhunderte lang ausgestorben, bis Daenerys Targaryen in „Game of Thrones“ ihre drei Drachen ausbrütete. Beide Seiten wurden zwar von den Targaryens angeführt, die Armeen bestanden jedoch aus Streitkräften der Lannisters, der Starks und anderer Häuser, die Fans bekannt sein sollten. Die Zuschauer können also reichlich Schlachtengetümmel, Action, aber wie bereits in der Vorgängerserie auch jede Menge Machtspiele, Intrigen, Verrat und unvorhergesehene Plot-Twists erwarten.

House of the Dragon Besetzung: Das sind die Schauspieler der GOT Prequel-Serie

House of the Dragon Besetzung

Genauso relevant wie die Handlung ist die Besetzung von House of the Dragon, welche die unterschiedlichen zentralen Figuren zum Leben erweckt. Hierzu gehören:

  • Emma D’Arcy spielt die Rolle der Prinzessin Rhaenyra Targaryen, eine der wichtigsten Figuren der Serie. Rhaenyra wird als Herrscherin von Westeros von der Allgemeinheit geliebt, hat aber dennoch Schwierigkeiten, ihre Rechte als weibliche Erbin des Eisernen Throns durchzusetzen. Sie besitzt reines valyrisches Blut und ist eine Drachenreiterin. Die Nachwuchsschauspielerin Milly Alcock wird eine jüngere Version von ihr spielen.
  • Olivia Cooke (unter anderem bekannt aus dem Film „Ready Player One“) übernimmt die Rolle der Königin Alicent Hightower, Rhaenyras Stiefmutter. Sie möchte lieber einen ihrer leiblichen Söhne auf dem Thron sehen, als ihn ihrer Stieftochter zu überlassen. Im Buch wird Königin Alicient als eine der schönsten Frauen der Sieben Königreiche beschrieben, die sowohl höfische Anmut als auch politischen Scharfsinn besitzt. Emily Carey spielt eine jüngere Version der Königin.
  • Alicients Vater, Ser Otto Hightower, war als Hand des Königs einer der engsten Berater von Viserys und wird hier von Rhys Ifans gespielt – bekannt aus „Notting Hill“, „The Amazing Spider-Man“ und den Harry-Potter-Filmen. Otto Hightower sieht in Daemon, dem Bruder des Königs, eine große Bedrohung für das Königreich.  
  • Paddy Considine wird König Viserys I. Targaryen spielen, den Vater von Rhaenyra und Ehemann von Alicent, dessen Tod den Machtkampf und letztendlich den Krieg auslöst. Viserys wurde von den Lords von Westeros während des Großen Rats von Harrenhal zum Nachfolger des alten Königs Jaehaerys Targaryen gewählt. Er ist ein warmherziger, gütiger und anständiger Mann, der nur das Erbe seines Großvaters weiterführen möchte, aber gute Männer sind nicht unbedingt immer die besten Könige.  
  • In einer weiteren Hauptrolle ist Matt Smith („Doctor Who“) zu sehen, der Viserys jüngeren Bruder Prinz Daemon Targaryen darstellt. Daemon hatte schon immer eine Schwäche für Rhaenyra, leitete eine Weile die Stadtwache von Königsmund und kleidete die Wachen in den goldenen Umhängen, für die sie in „Game of Thrones“ bekannt sind. Daemon erhielt den Spitznamen „Prinz der Stadt“, weil er mit den Verbrechern und den Bordellen der Hauptstadt bestens vertraut ist. Daneben ist er aber auch ein starker, fähiger Krieger und ein Drachenreiter.
  • Sonoya Mizuno (bekannt aus der Serie „Devs“) spielt Mysaria, die einst ohne jeden Besitz aus der Stadt Lys nach Westeros einwanderte, öfter verkauft wurde, als sie sich erinnern kann, aber dennoch zu einer der unwahrscheinlichsten Verbündeten und engsten Beraterin Daemons während seiner Zeit als „Prinz der Stadt“ wurde.
  • Steve Toussaint (bekannt aus „Prince of Persia: Der Sand der Zeit“) stellt Lord Corlys Velaryon dar, der größte Seemann und nautische Abenteurer in der Geschichte von Westeros. Er ist eine der denkwürdigsten Figuren in der Buchvorlage „Feuer und Blut“. Er ist ein Lord des Hauses Velaryon und stammt von der valyrischen Blutlinie ab, die so alt ist wie das Haus Targaryen. Er baute das Haus Velaryon zu einer mächtigen Partei aus, die noch reicher ist als das Haus der Lannisters und er besitzt die größte Seeflotte der Welt.
  • Eve Best (spielte unter anderem in den Filmen „Nurse Jackie“ und „The King’s Speech“ mit) übernimmt die Rolle der Prinzessin Rhaenya Velaryon, der Ehefrau der Seeschlange, die ebenfalls aus dem Hause Targaryen stammt. Sie wird auch als „Die Königin der Herzen“ bezeichnet. Eine Drachenreiterin, die bei der Thronfolge übergangen wurde, weil das Reich ihren Cousin Viserys bevorzugte.
  • Fabien Frankel spielt Ser Criston Cole, der aus dem Hause Dorn stammt und der gewöhnliche Sohn eines Verwalters des Lords von Blackhaven ist. Er hat keinerlei Anspruch auf Land oder einen Titel, er besitzt nur seine Ehre und ein fast übernatürliches Talent für den Schwertkampf.  
  • Ryan Corr stellt Ser Harwin ‚Breakbones‘ Strong dar. Harwin gilt als der stärkste Mann in den Sieben Königslanden. Er ist außerdem der älteste Sohn von Master of Laws Lyonel Strong und Erbe von Harrenhal.
  • Jefferson Hall spielt in einer Doppelrolle die Zwillinge Lord Jason Lannister und Tyland Lannister. Jason ist der Lord von Casterlystein. Tyland Lannister agiert dagegen als gerissener und berechnender Politiker.
 

Es handelt sich um eine riesige Besetzung und die hier genannten sind gerade einmal die wichtigsten Spieler auf dem Schachbrett von Westeros. Sollte die Serie erfolgreich sein, werden sicherlich noch ein paar prominente Schauspieler hinzukommen.

Wird es noch andere Game-of-Thrones-Serien geben?

Vor geraumer Zeit waren insgesamt sogar fünf Prequel-Serien geplant. Eine davon sollte 8.000 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ spielen. HBO drehte im Sommer 2019 einen Pilotfilm. Die unbetitelte Serie sollte die Geschichte der Ersten Menschen von Westeros, der Kinder des Waldes und der Erschaffung der Weißen Wanderer erzählen. Naomi Watts führte eine ebenfalls beeindruckend große Besetzung an. Im Oktober kam jedoch die Nachricht heraus, dass HBO die Produktion der Serie nicht fortsetzen würde. Der Grund dafür ist bis heute nicht ganz klar, aber anscheinend gab es dafür mehrere mögliche Ursachen: Zunächst gab es keine direkte Buchvorlage und damit keinen Fahrplan, dem die Produzenten folgen konnten. Darüber hinaus haben bestimmte Elemente einfach nicht funktioniert und zusammengepasst.

Nach den anfänglich ehrgeizigen Prequel-Plänen steht für HBO erst einmal nur „House of the Dragon“ ganz oben auf der Prioritätenliste. Ein Neuversuch für eine Serie, die 8.000 Jahre vor „Game of Thrones“ spielt, ist nicht vollkommen ausgeschlossen, konkrete Pläne gibt es jedoch nicht. Berichten zufolge befinden sich aber bereits andere Westeros-Serien in der Entwicklung. Darunter „9 Voyages“, die von Lord Corlys Velaryon aus „House of the Dragon“ handelt und „The Tales of Dunk and Egg“ über die frühen Tage des Königs Aegon Targaryen. Angeblich sollen auch mehrere animierte Spin-Off-Serien in Arbeit sein.

TEILEN

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on twitter
Share on email

Alle WOW Themen:

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.