Grey’s Anatomy: Staffel 1-17 bei Disney+ streamen

Grey’s Anatomy geht in seine 18. Runde. Hierzulande müssen sich Fans allerdings noch etwas gedulden. Dafür können sie auf Disney+ sämtliche bisher gelaufenen Staffeln nachholen. Hier findest du alle wichtigen Informationen zu Grey’s Anatomy bei Disney+.

Grey's Anatomy Disney Plus

Kaum zu glauben, aber in den USA läuft gerade die 18. Staffel der Krankenhausserie „Grey’s Anatomy“ an. 18 Jahre konnten die Zuschauer also schon die diversen Geschichten der engagierten Ärzte des Sloan-Memorial-Krankenhauses und insbesondere von Dr. Meridith Grey nachverfolgen. Die ersten 17 Staffeln kannst du momentan bei Disney+ sehen, bevor die 18. Staffel höchstwahrscheinlich im Frühjahr 2022 auf dem Streaming-Portal startet.

So kannst du alle Episoden bei Disney+ sehen

Bis zum Start der 18. Staffel ist noch genügend Zeit, um die gesamte Serie oder einzelne Episoden, die du verpasst hast, nachzuholen. Alle Staffeln, inklusive der 17. Staffel, findest du aktuell bei Disney+ Star. Alles, was du benötigst, ist ein Jahres- oder Monatsabonnement. Es könnte etwas schwierig werden, die gesamte Serie innerhalb eines Monats anzuschauen – wenn du Disney+ aber erst einmal testen möchtest, bietet sich jedoch das Monatsabonnement für 8,99 Euro pro Monat an. Auf diese Weise kannst du dir einfach die gewünschten Inhalte ansehen und dein Abonnement kündigen, sobald du kein Interesse mehr hast. Das geht spielend einfach online über deinen Disney+ Account. Wichtig ist, dass du das Abo noch vor dem nächsten Zahlungstermin kündigst, weil es sich nämlich automatisch verlängert.

Hast du dich dagegen jetzt schon für ein längerfristiges Abonnement entschieden, ist ein Jahresvertrag für 89,99 Euro genau das richtige für dich. Das lohnt sich in vielerlei Hinsicht: Zum einem kannst du dir mit den 17 Staffeln Grey’s Anatomy und allen anderen Inhalten bei Disney+ viel Zeit lassen, zum anderem liegen die Disney+ Kosten über das Jahr verteilt lediglich bei 7,50 Euro pro Monat. Möchtest du allerdings deinen Vertrag wieder kündigen, musst du bis zum Ende der Jahreslaufzeit warten, bis die Kündigung gültig wird. Verpasst du den Termin, berechnet dir Disney+ erneut den Preis für das Jahres-Abo. Ein Disney+ Probeabo wie bei vielen anderen Streaming-Diensten gibt es aktuell nicht mehr, das war nur zum Start des Portals möglich.

Grey’s Anatomy – Wie alles begann

Grey's Anatomy Streaming

Für alle noch nicht Eingeweihten: „Grey’s Anatomy“ ist eine US-amerikanische Krankenhausserie, die zum ersten Mal im Jahr 2005 ausgestrahlt und seitdem Fans auf der ganzen Welt um sich scharte. Im Mittelpunkt stehen die Assistenzärztinnen und -ärzte sowie später Oberärzte, die zunächst ihre Ausbildung absolvieren und sich anschließend zu erfahrenen Medizinern entwickeln.

Der Titel der Serie spielt auf ein klassisches Anatomie-Buch „Gray’s Anatomy“ an, das vom britischen Chirurgen Henry Gray im Jahr 1858 herausgebracht wurde. Der Name Gray ist dem Namen der Hauptfigur Dr. Meredith Grey (Ellen Pompeo) sehr ähnlich, die zunächst als Praktikantin in dem Krankenhaus beginnt, im Laufe der Serie viele Höhen und Tiefen erlebt, aber auch Karriere als Ärztin macht.

Zu den ursprünglichen Hauptdarstellerinnen und Hauptdarstellern zählten neben Pompeo auch Sandra Oh, Katherine Heigl, Justin Chambers, Chandra Wilson, James Pickens Jr. und Patrick Dempsey. Im Laufe der Jahre hat sich die Besetzung, wie es bei langlebigen Serienproduktionen immer geschieht, stark geändert. Nur drei der ursprünglichen Figuren, nämlich Meredith Grey, Miranda Bailey und Richard Webber, spielten auch noch in der 17. Staffel eine zentrale Rolle.

Mittlerweile handelt es sich bei „Grey’s Anatomy“ um die erfolgreichste und am langlebigste Krankenhausserie in den USA und anscheinend setzt sie ihren Siegeszug weiter fort. Aus der Serie gingen sogar mehrere Spin-offs hervor, die ebenfalls bei Disney+ zu sehen sind: In „Private Practice“ geht es um die Praxis der Ärztin Dr. Addison Forbes Montgomery, die selbst für mehrere Episoden bei „Grey’s Anatomy“ mitspielte, bevor sie sich ihren eigenen medizinischen Plänen widmete – auch diese Serie hatte mit insgesamt sechs Staffeln von 2007 bis 2013 viel Erfolg. In der Serie „Seattle Firefighters – Die jungen Helden“, die bereits seit 5 Staffeln gesendet wird, geht es dagegen um das aufregende Leben innerhalb einer Feuerwehrstation. Neben diesen TV-Serien gab es 2018 noch eine 6teilige Webserie namens „Grey’s Anatomy: B-Team“, die sich wieder mit jungen Assistenzärztinnen und -ärzten beschäftigte, die gerade am Sloan Memorial ihre berufliche Laufbahn begehen.

Was geschah in der 17. Staffel? (Vorsicht: Spoiler!)

Die 17. Season startete zwei Monate später als alle vorangegangenen Staffeln. Der Grund: Die Produktion verzögerte sich aufgrund der Corona-Pandemie. COVID-19 hatte auch einen erheblichen Einfluss auf die Ereignisse innerhalb der Serie. Die meisten von Dr. Meredith Greys Szenen fanden in einem traumähnlichen Zustand statt. Sie lag nämlich selbst aufgrund einer Corona-Infektion im Sterben. Diese Nahtoderfahrung führte dazu, dass sie alte Freunde und Familienmitglieder traf. Die Zuschauer durften entsprechend ebenfalls bekannte Gesichter wiedersehen. Derek Shepherd (Patrick Demsey), Lexie Grey (Chyler Leigh), Mark Sloajn (Eric Dane) und George O’Malley (T.R. Knight) kehrten für ein oder zwei kurze Szenen zurück. Meredith überstand zwar ihre Krankheit und konnte wieder in den Operationssaal zurückkehren, allerdings muss sie mit den Langzeitfolgen der Infektion zurechtkommen.

Darüber hinaus überschlugen sich die dramatischen Ereignisse in dieser Staffel wieder einmal: Dr. Andrew DeLuca findet ein tragisches Ende, weil er einem Mädchenhandel auf die Spur kommt, in dem eine seiner Patientin verwickelt ist. Carina DeLuca, Andrews Schwester, muss also einen schweren Verlust überwinden, kann sich dank ihrer Verlobten Maya wieder aufrappeln.

Grey's Anatomy Staffel 17

Jackson gibt frustriert seine Stelle auf, weil er von der ungerechten Behandlung von Afro-Amerikanern durch die Polizei und des Gesundheitswesens desillusioniert ist. Er beschließt, von Boston aus die Catherine Fox Foundation zu leiten und medizinisch unterversorgten Gemeinden und Bevölkerungsgruppen zu helfen. Selbst Tom Koracick verlässt und verkauft seine Anteile an Sloan Memorial, um die Catherine Fox Foundation zu unterstützen. Nach Teddys Betrug und ihren Problemen mit ihrem posttraumatischen Stresssyndrom finden sie und Owen wieder zusammen. Sie kann auch ihre Arbeit im Krankenhaus fortsetzen, um Meridith schließlich das Leben zu retten.

Dr. Cormac Hayes unterstützte Meredith ebenfalls bei ihrem Kampf gegen das Corona-Virus. Außerdem half er über die gesamte Staffel bei der Pflege eines Säuglings auf der Intensivstation für Neugeborene, dessen Mutter an Komplikationen während einer Operation verstarb.

Richard Webber, der in der vorangegangenen Staffel an einer Kobaltvergiftung litt, die durch ein Hüftprothese ausgelöst wurde, konnte durch eine richtige Diagnose von Andre DeLuca gertettet werden. Webber zerstritt sich mit seiner Frau Catherine, sind fanden aber wieder zusammen. Ferner fungierte er als Merediths Bevollmächtigter und versuchte, die Moral während dieser außergewöhnlichen Gesundheitskrise aufrechtzuerhalten.

Auch Miranda konnte das Krankenhaus erfolgreich durch die Krise führen, sie verlor im Zuge der Krise allerdings ihre Mutter an den Folgen der Virus-Infektion. Dr. Josephine „Jo“ Wilson gibt die Chirurgie auf und möchte sich auf Kindermedizin zu spezialisieren, nachdem sie bei der Geburt eines Babys geholfen hat.

Das erwartet die Zuschauer in der 18. Staffel von Grey’s Anatomy

Nach den dramatischen Ereignissen um das Corona-Virus in der vorangegangenen Staffel hat „Grey’s Anatomy“ COVID-19 erst einmal hinter sich gelassen. Die Autoren waren sich bewusst, dass sie den Zuschauern, die auch im realen Leben mit den Konsequenzen der Pandemie zurechtkommen mussten, einiges zugemutet haben und wollten dies in der neuen Staffel nicht noch einmal wiederholen. Die nächste Season präsentiert daher eine Art alternatives Universum, in dem das Schlimmste überstanden ist, die Pandemie besiegt wurde und die Folgen verarbeitet wurden.

Viel mehr ist noch nicht über die 8. Staffel bekannt. Jo-Darstellerin Camilla Luddington verriet bereits, dass Addison nach Seattle zurückkehrt, was insbesondere für Jo eine große Entwicklung darstellt. Die 1. Staffelepisode trägt außerdem den Titel „Here Comes the Sun“ und die Stadt Seattle bereitet sich auf die Phoenix-Feierlichkeiten vor, quasi eine urbane Wiedergeburt post-Covid – währenddessen behandeln die Ärzte einen Patienten, der mit illegalen Feuerwerkskörpern in Berührung gekommen ist.

In der Zwischenzeit möchte Miranda Bailey neue Ärzte einstellen, hat aber Schwierigkeiten, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten zu finden. Owen und Teddy gehen nach ihrer Verlobung einen nächsten wichtigen Schritt, und Meredith trifft überraschend einen dynamischen Arzt aus der Vergangenheit ihrer Mutter. Das bedeutet auch, dass Kate Burton, die zuvor die Rolle von Merediths Mutter gespielt hat und deren Figur bereits in der 3. Staffel verstarb, wieder für diverse Flashbacks und Träume zurückkehrt. In diesem Zusammenhang hat sich der beliebte Darsteller Peter Gallagher für die wiederkehrende Rolle Dr. Alan Hamilton verpflichtet. Für Fans gibt es also einiges, worauf sie sich freuen können und worauf sich das Warten lohnt.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.