Anthologieserie Genius: 4. Staffel über Martin Luther King & Malcolm X

Die Anthologieserie Genius stellt in jeder Staffel eine außergewöhnliche historische Persönlichkeit in den Mittelpunkt, die mit ihrem Schaffen Millionen Menschen beeinflusst oder sogar die Welt verändert hat. In Staffel 4 geht es mit Martin Luther King Jr. und Malcolm X dabei gleich um zwei Personen, die für die Geschichte der USA von großer Bedeutung sind. Wir haben alle Informationen zu den neuen Folgen zusammengefasst und erklären, ab wann diese bei Disney+ zu sehen sind.

Anthologieserie Genius
4. Staffel von Genius bald bei National Geographic (Foto: Disney+)

Wann startet Genius – MLK/X bei Disney+?

Genius ist eine Produktion des amerikanischen Senders National Geographic, hat in Deutschland aber beim Streaming-Dienst Disney+ seine Heimat. Hier wird hierzulande nun auch die mittlerweile vierte Staffel der erfolgreichen Anthologie ihre Premiere feiern. Los geht es am 1. Februar, wobei man zum Auftakt direkt zwei Episoden veröffentlicht. Anschließend gibt es jeweils im wöchentlichen Rhythmus zwei weitere Folgen, wobei die Staffel insgesamt acht Episoden umfasst. Um Genius im National-Geographic-Bereich von Disney+ sehen zu können, wird ein normales Abo bei dem Streaming-Dienst benötigt, das es bereits ab 5,99 Euro im Disney+ Probemonat gibt. Zusätzliche Kosten fallen keine an.

Von Einstein bis Picasso

Die Serie Genius läuft bereits seit 2017, wobei das Format zunächst in Deutschland noch beim Pay-TV-Sender Fox ausgestrahlt wurde. Mittlerweile hat die komplette Serie ihre Heimat aber bei Disney+ gefunden, sodass auch alle vorherigen Episoden verfügbar sind. In seinen bisherigen drei Staffeln fokussierte sich Genius auf die unterschiedlichsten Persönlichkeiten. So ging es in Staffel 1 beispielsweise um das Leben des Wissenschaftlers Albert Einstein. Die Handlung folgt hier zunächst dem jungen Albert kurz nach seiner Studienzeit und springt dann einige Jahre in die Zukunft und zeigt den Wissenschaftler bei der Entwicklung der Relativitätstheorie.

Staffel 2 stellt dann mit Pablo Picasso wiederum eine ganz andere Art von Genie in den Mittelpunkt. Auch hier fokussieren sich die Macher wieder auf zwei Perioden im Leben des ikonischen Künstlers. Dem Konzept bleibt die Serie auch in Staffel 3 treu, wo nun Aretha Franklin im Fokus steht. Die hierzulande vermutlich eher unbekannte Künstlerin gilt als Queen of Soul und war eine der erfolgreichsten Sängerinnen ihrer Zeit.

Zwei Ikonen der Bürgerrechtsbewegung

In der 4. Staffel von Genius brechen die Macher ihr bekanntes Format nun erstmals etwas auf. Statt einer einflussreichen Persönlichkeit stehen nun zwei Ikonen im Zentrum. Sowohl Martin Luther King als auch Malcom X gehören zu den bekanntesten Streitern für die Gleichberechtigung der schwarzen Bevölkerung in den Vereinigten Staaten. Auch wenn sich beide im realen Leben nur ein einziges Mal trafen, verbinden sie doch einige Dinge. So kämpften sie nicht nur auf ihre Art für die Rechte der Afro-Amerikaner, sie erlitten beide auch ein tragisches Ende, in dem sie ermordet wurden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ähnlich wie in den vorherigen Staffeln zeigt auch MLK/X seine beiden Protagonisten wieder an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben. Allerdings unterschieden sich beide Männer deutlich in der Art und Weise, wie sie für ihre Ideale eintraten. Während Martin Luther King aufgrund seines Bildungsweges eher als Akademiker agierte und auf einen gewaltlosen Protest setzte, war Malcom X im Süden der USA aufgewachsen und hatte dort unter anderem in jungen Jahren die Gewalt des KKK kennengelernt. Er vertrat deutlich radikalere Ansätze und schloss sich der Vereinigung Nation of Islam.

Neben ihrem politischen Wirken folgt die Serie auch dem privaten Leben von Malcom X und Martin Luther King. So lernen die Zuschauer im Laufe der Staffel auch die Frauen und Familien der beiden ikonischen Bürgerrechtler kennen und erfahren, welche Auswirkungen die Taten der Männer auf ihr Umfeld hatten.

Die Personen hinter Genius – MLK/X

Für den Posten der Showrunner in der 4. Staffel von Genius sicherten sich die Verantwortlichen die Dienste von Raphael Jackson Jr. und Damione Macedon. Das Duo ist vor allem aufgrund seiner Arbeit an der Erfolgsserie Power bekannt. Produziert wurden die neuen Folgen zudem von Gina Prince-Bythewood und Reggie Rock Bythewood. Das Ehepaar war in den vergangenen Jahren für eine ganze Reihe an Regie- und Drehbucharbeiten verantwortlich. So inszenierte Prince-Bythewood beispielsweise Filme wie The Old Guard oder The Woman King, während man ihren Ehemann zuletzt unter anderem die Serie Swagger schuf.

In der Rolle des Malcom X ist in MLK/X Aaron Pierre zu sehen, während Kelvin Harrison Jr. die Rolle des Martin Luther King übernimmt. Ebenfalls zum Cast gehören zudem Jayme Lawson als Betty Shabazz, Weruche Opia als Coretta Scott King, Gary Carr als Clyde X, Hubert Point-Du Jour als Ralph Abernathy und Ron Cephas Jones als Elijah Muhammad.

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert