Welcome to Wrexham: 2. Staffel der Fußball-Dokumentation

Wenn zwei Hollywoodstars ankündigen, dass sie gemeinsam einen der ältesten Fußballklubs der Welt kaufen wollen, obwohl sie weder Ahnung von Fußball noch jemals zusammengearbeitet haben, dann klingt dies zunächst wie ein Scherz oder ein PR-Gag. Die Dokumentation Welcome to Wrexham folgt jedoch genau dieser Prämise und zeigt, wie Ryan Reynolds und Rob McElhenney sich daran machen, dem Verein AFC Wrexham wieder zu alter Größe zu verhelfen. In Deutschland gibt es die 2. Staffel beim Streaming-Dienst Disney+ zu sehen.

Welcome to Wrexham Disney Plus
© FX

Welcome to Wrexham Staffel 2: Der Kampf um den Aufstieg

Es dürfte vermutlich keinen Fußballverein geben, der weltweit so bekannt ist wie Wrexham A.F.C., ohne in einer der europäischen Topligen zu spielen. Grund dafür ist die Dokumentation Welcome to Wrexham, die im vergangenen Jahr Millionen von Zuschauer auf der ganzen Welt begeisterte. Nicht ohne Grund warten viele Zuschauer seit dem Staffelfinale schon mit Spannung darauf, wie es mit dem Verein von Ryan Reynolds und Rob McElhenney weitergeht. Die Antwort auf diese Frage gibt es noch in diesem Jahr. So hat Disney+ den Start der 2. Staffel von Welcome to Wrexham für den 13. Dezember angekündigt.

Wie bereits in Staffel 1 bieten auch die neuen Folgen wieder einen bunten Mix aus Blick hinter die Kulissen eines Fußballvereins und Fankultur rund um Wrexham. Aus Vereinssicht steht natürlich vor allem der verpasste Aufstieg der Vorsaison im Mittelpunkt. Mit neuen Verstärkungen will Wrexham nun endlich den Sprung in die League Two schaffen, wobei Reynolds und McElhenney einiges an Geld für neue Spieler in die Hand nehmen. Unter anderem können sich die Fans im Laufe der Staffel auf die Ankunft von Ben Foster freuen. Der Torhüter ist eine echte Legende in England und passt mit seinen Vlogs und Podcasts hervorragend in die neue Welt von Wrexham.

Auch die Fans des Vereins werden in der 2. Staffel von Welcome to Wrexham wieder eine wichtige Rolle spielen. So wird in den neuen Folgen beispielsweise auch die Frage gestellt, inwiefern der Kauf des Vereins durch Ryan Reynolds und Rob McElhenney vielleicht nicht nur positiv war, da man durch deren finanzielle Mittel nun natürlich einen großen Wettbewerbsvorteil hat. Abseits dieser Thematik stellen die Macher auch immer wieder besondere Fans des Vereins in den Mittelpunkt, wie beispielsweise ein junges Mädchen, bei dem Autismus diagnostiziert wurde. Und dann schaut in einer Episode auch noch König Charles selbst vorbei. Es wird also auch abseits des Platzes definitiv nicht langweilig in Wrexham.

Der britische Fußballverein und die zwei Hollywoodstars

Der AFC Wrexham, dessen Team oft auch als Red Dragons bezeichnet wird, befindet sich im Norden von Wales und spielt im englischen Äquivalent zur deutschen Oberliga. Während die aktuelle sportliche Bedeutung für den Weltfußball also eher bescheiden ausfällt, ist der Verein aus der Geschichte des Fußballs nicht wegzudenken. Im Jahr 1864 gegründet gilt der AFC Wrexham als drittältester professioneller Fußballverein der Welt und war in den Anfangsjahren einer der Hauptverfechter dafür, dass die Sportart heute mit elf Spielern gespielt wird.

Welcome to Wrexham 2. Staffel
© Disney+

Auf der großen Fußballbühne spielen die Red Dragons allerdings seit vielen Jahrzehnten kaum noch eine Rolle. Der größte Triumph der jüngeren Vereinsgeschichte stammt aus dem Jahr 1992, als man im FA Cup Arsenal London besiegen konnte. Seitdem ging es jedoch stetig bergab und auch in die Insolvenz geriet der Verein bereits. Doch seit 2020 scheinen sich das Schicksal für die Red Dragons zu wenden. So übernahmen in dem Jahr die Schauspieler Ryan Reynolds und Rob McElhenney den Verein und schworen, ihn dahin zu bringen, wo er ihrer Meinung nach hingehört.

Für viele Fans klang die Übernahme zunächst nach einem Scherz. So kündigten Reynolds und McElhenney ihre Pläne in gewohnt humorvoller Weise in den sozialen Medien an, weshalb viele Beobachter nicht so recht wussten, was sie damit anfangen sollten. Zudem haben beide Darsteller keinen Hintergrund im Fußball. Reynolds ist vor allem durch Filme wie Deadpool oder Free Guy bekannt, während McElhenney sich einen Namen durch die Serie It’s Always Sunny in Philadelphia machte. Weder haben beide bereits einmal zusammengearbeitet, noch kennen sie sich im Fußball aus. Die perfekte Ausgangslage also, um ihr Abenteuer in einer Serie dokumentieren zu lassen.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Disney+ sichert sich die Rechte an Welcome to Wrexham

Eigentlich sollte Welcome to Wrexham einmal für den Streaming-Dienst Netflix entstehen, bevor das Projekt zum amerikanischen Sender FX wanderte. Dieser gehört zum Disney-Konzern, was auch für den Streaming-Dienst Hulu gilt, wo die Serie in den USA nach der TV-Ausstrahlung als Stream zu sehen sein wird. Da aber weder FX noch Hulu in Deutschland verfügbar sind, erscheint die Serie hierzulande bei Disney+. Konkret feiern die Folgen im Bereich Disney+ Star des Streaming-Dienstes ihre Premiere, der für Unterhaltung abseits der klassischen Disney-Marken steht.

Bis die 2. Staffel der Serie auch in Deutschland startet, findest du mit S.O.S mit David Beckham eine weitere Fußball-Dokumentation bei Disney+.

So siehst du Welcome to Wrexham

Wenn du Welcome to Wrexham bei Disney+ sehen möchtest, brauchst du ein Abo für den Streaming-Anbieter. Dabei können sich Neukunden entscheiden, ob sie das flexible Monatsabo oder das günstigere Jahresabo nutzen möchten. Das Monatsabo hat den Vorteil, dass es monatlich kündbar und damit sehr flexibel ist. Dafür kostet es mit 8,99 Euro aber auch etwas mehr als das Jahresabo. Mit diesem buchst du das Disney+ Angebot direkt für ein ganzes Jahr und dies zum Preis von 89,99 Euro. Auf den Monat gerechnet sind dies rund 7,50 Euro. So kannst du dir einiges an Disney+ Kosten sparen und zudem deinen Account auch noch mit der Familie oder Freunden teilen.

Natürlich bekommst du mit einem Abo bei Disney+ nicht nur Welcome to Wrexham zu sehen, sondern Zugriff auf alle Inhalte des Streaming-Anbieters. Zum Disney+ Programm gehören beispielsweise auch die beliebten Star-Wars- und Marvel-Produktionen sowie Hunderte weitere Filme und Serien. Mit jedem Monat wächst das Angebot zudem, sodass immer etwas geboten wird.