The Walking Dead Staffel 1-11 jetzt bei Disney+ schauen

The Walking Dead Staffel 11 ist ab sofort bei Disney+ zu sehen. Auch alle bisherigen Staffeln (1-10) stehen bei Disney+ jederzeit zum Abruf bereit. Wir haben alle wichtigen Fakten und Sendetermine zur letzten Staffel der erfolgreichen Serie TWD bei Disney+ für dich zusammengefasst.

UPDATE: Die neue Staffel 11C mit insgesamt 8 Episoden ist ab dem 03.10.2022 bei Disney+ verfügbar.

The Walking Dead bei Disney Plus

The Walking Dead bei Disney+

Die 11. und letzte Staffel von The Walking Dead (Der Anfang vom Ende) ist seit dem 23. August 2021 beim Streaming-Service Disney+ gestartet. Die neuen Episoden werden wöchentlich veröffentlicht.

Ungewöhnlich für „The Walking Dead“: Die neue Staffel besteht nicht nur aus 16, sondern 24 Episoden. Allerdings teilte der US-Sender AMC (wo die Serie ursprünglich ausgestrahlt wird) die Season in drei Phasen auf, die sich wiederum aus jeweils acht Episoden zusammensetzen. Die ersten beiden Phasen sind bereits bei der Streaming-Plattform verfügbar. Am 8. Oktober startet nun endlich die dritte und letzte Etappe und bringt den langerwarteten Abschluss.

Die Ur-Serie findet anschließend zwar ein Ende, die Produzenten planen aber diverse Spin-Off-Serien und sogar Spielfilme mit beliebten Figuren des Walking-Dead-Universums.

Alle bisherigen sowie die neue 11. Staffel kann man ab sofort bei Disney+ streamen. Die Disney+ Kosten für das Monatsabo liegen bei 8,99€ und für das Jahresabo bei 89,90€ (entspricht 15% Rabatt und 7,49€ monatlich).

The Walking Dead Staffel 11 Sendetermine bei Disney+

  • The Walking Dead Staffel 1-10 bei Disney+: verfügbar
  • The Walking Dead Staffel 11A bei Disney+: verfügbar
  • The Walking Dead Staffel 11B bei Disney+: seit  21.02.2022 verfügbar
  • The Walking Dead Staffel 11C bei Disney+: ab 03.10.2022 verfügbar

Wann und wie geht es weiter?

Nachdem die ersten acht Episoden der 11. Staffel mit einem fiesen Cliffhanger endeten, mussten sich die Fans Serie erst einmal ein wenig gedulden, bis „The Walking Dead“ wieder fortgesetzt wird. Die nächsten acht Episoden starteten am 21. Februar 2022 um 9 Uhr morgens bei Disney+ und wurden dann wieder wöchentlich veröffentlicht.

Über die nächsten Episoden ist noch nicht viel bekannt, aber die Gruppe um Negan und Maggie kämpft sicherlich weiter gegen die gefährliche Truppe von Elitesöldnern, die sich Reaper nennen. Die Partei, die sich immer noch in Alexandria befindet, muss dagegen einen lebensgefährlichen Sturm überstehen. Und hinter der idyllischen Fassade des Commonwealths, wo sich unter anderem Eugene, Ezekiel und Princess mehr oder weniger gezwungenermaßen aufhalten, scheinen wesentlich düstere Machenschaften stattzufinden.

TWD Handlung: Das passierte in den ersten 8 Episoden der 11. Staffel

The Walking Dead 11. Staffel

Bevor die letzten acht Episoden der 11. Staffel beginnen, möchten wir noch einmal die Erinnerungen an die ersten 16 Episoden der Season auffrischen. Zu Beginn sind unsere Helden noch in drei Fraktionen und die Geschichte in drei Storylines aufgeteilt. Ihre Heimat Alexandria befindet sich nach dem Krieg mit den Flüsterern in einem ziemlich desolaten Zustand. Die Lebensmittelvorträge sind weitestgehend aufgebraucht und die Infrastruktur zerstört. Die Stimmung ist entsprechend schlecht. Die verzweifelte Suche nach Nahrung führt dazu, dass sich Maggie, Neagan und zahlreiche weitere auf die Suche nach Maggies alten Feinden begeben: Hierbei handelt es sich um eine Fraktion, die sich Reaper nennt.

Der Rest der Bewohner bleibt im verwüsteten Alexandria zurück und versucht, die Heimat wieder aufzubauen und zu retten, was sich retten lässt. Diese Bemühungen werden jedoch durch einen riesigen Sturm erschwert, der die Gemeinde fast endgültig auslöscht. Ein vermeintlich sicheres Haus stürzt ein und wird von zahlreichen Walkern angegriffen. Die junge Judith Grimes und Aarons Tochter sitzen in einem überfluteten Keller fest.

Die Gruppe um Eugene herum kam dagegen am Ende der 10. Staffel im Commonwealth an und verbringen den 1. Teil der Staffel damit, sich an die neue und augenscheinlich zivilisierte Kommune zu gewöhnen. Hierbei handelt es sich um eine für die postapokalyptische Welt sehr ungewöhnlich bürokratische Gesellschaft, welche die Welt wiederaufbauen möchte, wie sie einst war. Davon kann vor allem die ehemalige Anwältin Yumiko profitieren. Eugene und Stephanie geraten in den ersten fünf Episoden in Schwierigkeiten, als sie versuchen, die Menschen in Alexandria über Funk zu kontaktieren. Als Strafe müssen sie einen Sektor von Zombies säubern. Dort hören die Probleme allerdings nicht auf, denn vor allem der verwöhnte Sohn der Gouverneurin sorgt für weiteren Ärger.

Neben den Sturm und den scheinbar nicht zu stoppenden Walkern stellen aber vor allem die Reaper die gefährlichsten Antagonisten für die Alexandrianer dar. Diese Gruppe wurde bereits in den Extra-Episoden der 10. Staffel vorgestellt, die aus ehemaligen paramilitärischen Experten mit speziellen Kampffähigkeiten besteht.

Ein Mann namens Pope führt diese sich selbst als „Familie“ bezeichnende Truppe an, der wiederum durch seinen eigenen religiösen Fanatisimus angetrieben wird. Maggie und ihre Gefährten verbringen einen Großteil der Staffel und Mission damit, vor den Reapern zu fliehen und sich ihnen anschließend zu stellen. Daryl wird dabei vom Rest getrennt und von seiner alten Liebe Leah für die Reaper rekrutiert. Hier ist er als eine Art Doppelagent tätig, der die feindliche Fraktion infiltriert, während seine Freunde immer näherkommen. Dieser Handlungsstrang mündet in einem äußerst spannenden Finale, in dem Maggie, Negan, Gabriel und Elijah in die Festung der Reaper eindringen. Dieser Abschnitt der Staffel endet mit einem fiesen Cliffhanger, bei dem Maggie und Negan direkt in die Schusslinie einer herannahenden Feuerwerksrakete geraten, die die Reaper zur Verteidigung einsetzen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das passiert im 2. Teil der letzten großen „The Walking Dead“-Staffel

Staffel 11B beginnt genau dort, wo der 1. Teil aufgehört hat, nämlich mit dem Feuerwerksangriff auf die Horde von Walkern und das angreifende Team rund um Maggie und Negan. Diese wurden von den Raketen nicht erwischt und können die Reaper nach einem harten blutigen Kampf überwältigen. Während alle anderen Feinde getötet werden, kann Daryls Ex-Freundin Leah zunächst entkommen.

Währenddessen besucht eine Delegation des Commonwealth Alexandria und stellen die dortigen Überlebenden vor die Wahl, die durch Krieg und Sturm gebeutelte kleine Stadt wieder aufzubauen oder sich den circa 50.000 Bürgern einer neuen fortschrittlichen Gesellschaft anzuschließen, in der es scheinbar ausreichend Nahrung, moderne Medizin und Wohnraum für alle gibt. Diese von Gouverneurin Pamela Milton zur Verfügung gestellten Vergünstigungen und Vorteile haben natürlich ihren Preis. Und abhängig von den Fähigkeiten der Bürger müssen sie mal mehr und mal weniger prestigeträchtige Jobs verrichten, um sich ihren Platz zu verdienen. Einige der Alexandrianer entscheiden sich für das Commonwealth, einige dagegen, während wieder andere vollkommen woanders landen.

The Walking Dead Staffel 11C bei Disney Plus

Hiermit sind einige Zeitsprünge verbunden und dieser Abschnitt der 11. Staffel entwickelt sich geradezu zu einem Verschwörungsthriller, in dem die Neuankömmlinge im Commonwealth feststellen müssen, dass die neue Heimat nicht so idyllisch ist, wie es zunächst den Anschein hatte. Hier hat sich nämlich eine strenge Klassengesellschaft gebildet, in der Ungleichheit und Korruption herrschen. Entsprechend gibt es auch eine Bewegung, die sich dem Commonwealth widersetzt und droht, deren Weltordnung ins Wanken und sogar zum Einsturz zu bringen. Das Commonwealth, seine Soldaten und Waffen scheinen jedoch übermächtig und es plant sogar, Alexandria und andere Kommunen in seine Gesellschaft einzugliedern – wenn nötig mit Gewalt. Bei einem Angriff auf eine dieser Kommunen, stellen sich Maggie, Negan und weitere Mitglieder erfolgreich gegen diese Übermacht.

Daryl muss im Laufe des Gefechts seine Ex-Freundin Leah töten, die im Auftrag des Commonwealth Jagd auf die Abtrünnigen gemacht hat. Staffel 11B endet damit, dass der stellvertretende Gouverneur Lance Hornsby die tote Leah entdeckt und zornig schwört, sich alle noch nicht eroberten Kommunen unter den Nagel zu reißen. In den letzten Szenen führen die Commonwealth-Soldaten gefesselte Oceanside-Bürger gemeinsam ab und es scheint eine gnadenlose Exekution bevorzustehen. Wir sehen, wie Lance eine Münze wirft, bevor die Episode endet.  

Was können wir von den letzten acht Episoden erwarten? Und wie geht es danach weiter?

Nach über einem Jahrzehnt, Erfolgen und Misserfolgen, beginnt also bald das letzte Kapitel der Ursprungsserie. Wie aber wird es weitergehen? Allzu viel ist selbstverständlich bisher noch nicht bekannt. Die Produzenten und der ausstrahlende Sender AMC möchte schließlich für die Zuschauer zumindest noch etwas überraschen, auch wenn bereits viel über die Zukunft des Walking-Dead-Franchises und dessen Serienableger bekannt ist. Tod und Blut wird sich aber nicht ganz vermeiden lassen.

Und wie es häufig bei einer Serie wie „The Walking Dead“ der Fall ist, erwischt es sicherlich auch den ein oder anderen Fan-Liebling. Ausgehend vom Trailer und von den bisherigen Ereignissen kann man davon ausgehen, dass es zu einem spektakulären finalen Konflikt zwischen dem Commonwealth und unseren Helden kommen wird. Die Gouverneurin und insbesondere ihr Stellvertreter Lance Hornsby werden selbstverständlich alles tun, um den Untergang ihrer Gemeinschaft zu verhindern, und dabei einige unserer Helden mit in den Tod reißen. Es sieht ganz so aus, als würden Maggie, Carol, Negan, Daryl, Aaron und Co. aber wieder in alle Windrichtungen zerstreuen und den Feind an mehreren Fronten bekämpfen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Aber selbst nach dem finalen Kampf trennen sich die Wege der Kerngruppe, wie aus den Pressemitteilungen über die diversen Spin-Offs hervorgeht. Maggie und Negan landen anscheinend in Manhatten, um sich dort durch die Insel der Toten zu kämpfen. Währenddessen wird Daryl auf einem ganz anderen Kontinent landen.

Daryl verschlägt es dagegen aus irgendeinem Grund nach Frankreich, wie Scott Gimple, der Chef des „The Walking Dead“ TV-Universums bereits verraten hat. Wir wissen also schon einiges über die Zukunft vieler Walking-Dead-Protagonisten. Wie sie allerdings dort hinkommen, wird letztendlich für Spannung in den finalen Episoden sorgen.

The Walking Dead: Wie alles anfing

Mit 11 Staffeln hat „The Walking Dead” eine lange Geschichte hinter sich. Alles begann 2010, als der US-amerikanische Sender AMC, der zuvor im Grunde nur eingekaufte Filme versendete, aber jetzt erstmals durch Produktionen wie „Breaking Bad“ und „Mad Men“ auf dem Prestige-Serienmarkt auf sich aufmerksam machte.

„The Walking Dead“ traf aber ebenfalls den Geschmack des Publikums und entwickelte sich schnell zum Hit, trotz Problemen hinter den Kulissen: Zu Beginn fungierte noch Frank Darobont als Showrunner, der unter anderem als Regisseur von Filmen wie „Die Verurteilten“ und „The Green Mile“ bekannt war. Er und Robert Kirkman, Schöpfer der Comicvorlage zu „The Walking Dead“, kamen anscheinend allerdings nicht miteinander zurecht. Als Folge wurde Darobont nach den sechs Episoden der 1. und während der Produktion der 2. Staffel entlassen.

Hierbei handelte es sich aber nicht um den einzigen Showrunner-Wechsel. Drei andere sollten im Laufe der Serie folgen. Seit 2018 hat Angela Kang die Zügel fest in der Hand, die zuvor unter anderem die kurzlebige Kult-Serie „Terriers“ produzierte. Das wechselnde Personal tat dem Erfolg jedoch kaum Abbruch: Zumindest zu seinen besten Zeiten konnte die Serie Einschaltquoten einfahren, die andere Sender vor Neid erblassen ließen.

Auch wenn dieser Erfolg mittlerweile abflacht, produzierte das Franchise mit „Fear the Walking Dead“ und „The Walking Dead: World Beyond“ zwei weitere Spin-Offs. Neben den Serien, die sich mit Daryl und Carol beschäftigen sollen, planen die Produzenten Spielfilme mit Andrew Lincoln, der Rick Grimes spielte und 2018 die Hauptserie verließ. Wenn „The Walking Dead“ 2022 jedoch endet, neigt sich ein Stück TV-Geschichte ebenfalls seinem Ende zu. Wer alle Staffeln von The Walking Dead nochmal sehen möchte, kann diese jederzeit bei Disney+ sehen.

Die wichtigsten Fragen rund um The Walking Dead bei Disney+ schnell beantwortet

Wo kann ich The Walking Dead Staffel 11 sehen?

Die 11. Staffel von The Walking Dead ist exklusiv bei Disney+ verfügbar. Auch alle anderen Staffeln (1-10) sind beim Streaming-Dienst jederzeit zum Abruf verfügbar.

Wann kommt die 11 Staffel von The Walking Dead auf Disney Plus?

The Walking Dead Staffel 11 ist ab dem 23.08.2021 auf Disney+ verfügbar. Die 24 Episoden der 11. Staffel werden in drei Teile unterteilt. Der zweite Teil erschien am 21.02.2022. Der dritte Teil der Serie wird ab dem 03.10.2022 bei Disney+ ausgestrahlt.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.