Star Wars Geschichten der Jedi bei Disney+ ab 26.10.22 (Animationsserie)

Animationsprojekte bieten Lucasfilm die Chance, die Herkunft von beliebten Star-Wars-Figuren etwas näher zu beleuchten. So auch in Star Wars: Geschichten der Jedi. Die sechsteilige Anthologie-Serie stellt die beliebte Ahsoka Tano und den berüchtigten Count Dooku in den Mittelpunkt. Zu sehen gibt es die insgesamt sechs Abenteuer bei Disney+ ab dem 26. Oktober.

Star Wars Geschichten der Jedi bei Disney Plus

Worum geht es in Star Wars: Geschichten der Jedi?

Star Wars: Geschichten der Jedi (Originaltitel: Star Wars: Tales of the Jedi) widmet sich zwei ehemaligen Jedis, deren Lebenspfade sowohl relativ ähnlich als auch sehr unterschiedlich verlaufen sind. Sowohl Ahsoka Tano als auch Count Dooku waren einst Mitglieder des Jedi-Ordens, bevor sie diesen aber verließen. Beide waren von den Jedi desillusioniert und entschieden sich daraufhin, ihren eigenen Pfad zu gehen. Allerdings könnten diese nicht unterschiedlicher verlaufen sein.

Während Ahsoka Tano ihren Moralvorstellungen treu blieb und schließlich sogar die Rebellion im Kampf gegen das Imperium unterstützte, verfiel Dooku der dunklen Seite der Macht. An der Seite von Darth Sidious wirkte er aktiv an der Zerstörung der Republik mit, auch wenn er deren Untergang selbst nicht mehr erlebte.

In Star Wars: Geschichten der Jedi bekommen die Fans nun jeweils drei Episoden aus dem Leben der beiden Figuren zu sehen. Im Falle von Ahsoka Tano beginnt dies zunächst einmal mit der Geburt der späteren Schülerin von Anakin Skywalker. So lernen die Star-Wars-Fans in Geschichten der Jedi den Ursprung von Ahsoka und ihre Familie kennen. Die beiden anderen Folgen zeigen sie dann während zwei anderer einschneidender Punkte in ihrem Leben, wobei es auch ein Wiedersehen mit ihrem Jedi-Meister gibt.

In den Episoden rund um Count Dooku gibt es ebenfalls einen Einblick in das frühen Leben des späteren Siths. Ähnlich wie bei Ahsoka widmet sich jede Folge wieder einem wichtigen Erlebnis, das Dooku zu dem gemacht hat, was er später einmal sein wird. Dabei bekommen die Zuschauer den Count auch erstmals während seiner Zeit als Jedi zu sehen, wo er auf weitere bekannte Figuren aus der Welt von Star Wars trifft. So werden in Star Wars: Geschichten der Jedi auch Qui-Gon Jin und Mace Windu einen Auftritt haben.

Star Wars: Geschichten der Jedi im Oktober bei Disney+

Originaltitel Star Wars Tales of the Jedi

Dass sich eine weitere animierte Star-Wars-Serie in Entwicklung befindet, wurde erstmals im April 2022 enthüllt. Auf der D23 Expo im September wurde dann der erste Trailer zu Star Wars: Tales of the Jedi, wie die Serie im Original heißt, gezeigt und man gab auch gleich einen Veröffentlichungstermin bekannt. Zu sehen gibt es die Animationsserie ab dem 26. Oktober bei Disney+. Im Gegensatz zu anderen Serien erscheinen dabei alle sechs Episoden am Stück und sind sofort verfügbar. Allerdings fallen sie auch etwas kürzer aus. So wurde im Vorfeld bestätigt, dass jede Folge wohl auf eine Laufzeit von rund 15 Minuten kommen soll.

Die Voraussetzung, um Star Wars: Geschichten der Jedi sehen zu können, ist ein kostenpflichtiges Abo bei Disney+. Der Streaming-Dienst bietet keine kostenlose Version an und auch einen Disney+ Probemonat gibt es abseits von besonderen Aktionen wie dem Disney+ Day nicht. Dafür können Abonnenten aber zwischen zwei verschiedenen Varianten wählen. Alle, die möglichst flexibel bleiben möchten und jederzeit die Option haben wollen, das Abo kündigen zu können, kommen mit dem Monatsabo am besten. Für dieses betragen die Disney+ Kosten 8,99 Euro. Wer dagegen lieber etwas Geld sparen möchte und zudem ohnehin eine langfristige Mitgliedschaft plant, ist mit dem Jahresabo besser beraten. Dieses kostet 89,99 Euro für zwölf Monate, was auf den Monat gerechnet einen Preis von rund 7,49 Euro ergibt.

Die animierte Welt von Star Wars bei Disney+

Die Idee zu Star Wars: Geschichten der Jedi stammt natürlich wieder einmal von Autor und Produzent Dave Filoni. Dieser hat sich mittlerweile zu einer der Schlüsselfiguren bei Lucasfilm in Hinblick auf die Ausrichtung von Star Wars entwickelt. Ursprünglich vor allem für die Animationsserien verantwortlich, produziert, schreibt und inszeniert Filoni mittlerweile auch viele der Realserien von Star Wars. Die Idee zu Star Wars: Geschichten der Jedi kam dem Autor beispielsweise während der Produktion von The Mandalorian. Damals schrieb er verschiedene Kurzgeschichte rund um seine Lieblingsfiguren. Auf diese wurde schließlich Carrie Beck, eine der Hauptverantwortlichen von Lucasfilm für die Entwicklung neuer Formate, aufmerksam, die Filoni vorschlug, die Geschichten als Anthologie-Serie umzusetzen.

Star Wars: Geschichten der Jedi ist dabei wohlgemerkt nur eines von mehreren animierten Projekten, die sich rund um die Welt von Star Wars in Entwicklung befindet. So können sich die Fans beispielsweise schon auf die 2. Staffel der Animationsserie The Bad Batch freuen. Die Serie, die zwischen Episode III und Episode IV angesiedelt ist, folgt einer Gruppe von ehemaligen Klonkriegern. Los geht es mit der 16 Folgen umfassenden zweiten Staffel bei Disney+ am 4. Januar.

Ein komplett neues Format wird zudem Young Jedi Adventures. Diese Serie richtet sich eher an jüngere Zuschauer und soll in der Hochzeit der alten Republik spielen. Die Handlung wird sich um eine Gruppe von jungen Jedi-Schülern drehen, die verschiedene Abenteuer erleben und dabei auch von ihrem Lehrer Yoda begleitet werden. Erscheinen soll die Serie im kommenden Jahr bei Disney+.

Darüber hinaus befindet sich auch eine zweite Staffel von Star Wars: Visionen in Entwicklung. Die erste Staffel beinhaltete verschiedene animierte Kurzgeschichten aus der Welt von Star Wars, wobei jede Episode von einem anderen japanischen Animationsstudio entwickelt wurde. Die Folgen waren entsprechend ein buntes Potpourri der unterschiedlichsten Stile und Geschichten. In Staffel 2 beschränkt man sich nun nicht mehr nur auf japanische Animationsstudios. Stattdessen wurden die Folgen neben Japan auch in Indien, Großbritannien, Irland, Chile, Frankreich, Südafrika und den Vereinigten Staaten produziert. Der Start der neuen Staffel ist ebenfalls für 2023 geplant, auch wenn es noch keinen konkreten Termin gibt.

Share on whatsapp
Share on facebook
Share on email
Share on twitter
Share on pinterest

Das könnte dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.